Anzeige
Bayfiles statt Pirate Bay: Fredrik Neij (r.) und Peter Sunde (l.) im Jahr 2010
Bayfiles statt Pirate Bay: Fredrik Neij (r.) und Peter Sunde (l.) im Jahr 2010 (Bild: Scanpix Sweden/Reuters)

Filehosting statt Filesharing

Pirate-Bay-Gründer gründen Filehosting-Plattform Bayfiles

Vom Filesharing zum Filehosting: Die Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde und Fredrik Neij haben ein neues Webangebot ins Leben gerufen, über das Dateien unter Wahrung der Urheberrechte getauscht werden können. Langfristig soll Bayfiles zu einem Dropbox-Konkurrenten ausgebaut werden.

Anzeige

Die Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde und Fredrik Neij haben ein neues Internetangebot ins Leben gerufen: Bayfiles ist eine Filehosting-Plattform, auf die Nutzer Dateien online speichern und diese mit anderen teilen können.

Links zum Laden und Löschen

Der Nutzer lädt eine Datei auf die Server von Bayfiles hoch und erhält dann zwei Links zugeschickt: Der erste dient dazu, die Daten herunterzuladen. Diesen Link kann der Nutzer gezielt anderen zukommen lassen, denen er die betreffende Datei zur Verfügung stellen will. Mit dem zweiten Link kann er die Datei wieder vom Server löschen.

Nutzer können kostenlos über den Filehosting-Dienst Dateien tauschen. Sie dürfen Dateien bis zu einer Größe von 250 MByte hochladen. Die Datei kann jedoch nur einmal pro Stunde heruntergeladen werden. Wer sich anmeldet, darf bis zu 500 MByte große Dateien übertragen. Für zahlende Nutzer liegt die Obergrenze bei einer Größe von 5 GByte. Die Nutzung kostet 5 Euro im Monat, 25 Euro für ein halbes oder 45 Euro für ein ganzes Jahr.

Urheberrecht wahren

Anders als bei Pirate Bay legen die Gründer bei Bayfiles Wert auf den Schutz des Urheberrechts. Laut Nutzungsbedingungen ist es nicht nur verboten, über den Dienst Dateien zu tauschen, die gegen das Gesetz verstoßen, wie etwa Kinderpornografie, gewaltverherrlichende oder rassistische Inhalte oder Anleitungen zu Straftaten beinhalten, sondern explizit auch "Werke, deren Download die Rechte Dritter verletzen".

Sollten dennoch solche Inhalte auf den Servern von Bayfiles auftauchen, verpflichten sich die Betreiber, wenn sie Kenntnis davon erhalten, diese zu prüfen und zu löschen. Sollte eine Datei mehrfach hochgeladen worden sein, werde diese ebenfalls entfernt. Die verantwortlichen Nutzer sollen gesperrt werden.

Wie Rapidshare

Letztlich unterscheidet sich Bayfiles damit aber nicht von Rapidshare. Auch der Schweizer Filehoster löscht Dateien, wenn dadurch die Rechte anderer verletzt werden. Das reicht Rechteinhabern wie Plattenfirmen oder Verlagen jedoch nicht aus. Sie haben schon mehrfach gegen Rapidshare geklagt und auch recht bekommen. Auch die Tatsache, dass die Nutzer einen Link erhalten, dürfte kaum helfen, den unrechtmäßigen Dateitausch zu unterbinden - die Links können schließlich verbreitet werden. Da hilft noch eher die Beschränkung auf einen Download pro Stunde für nicht registrierte Nutzer.

Ziel der beiden Gründer sei, Bayfiles, das seinen Sitz in Hongkong hat, zu einem Dienst wie Dropbox auszubauen, sagte Neij dem Blog Torrentfreak.


Keridalspidialose 31. Aug 2011

Gibt es doch wie Sand am Meer. Und Bayfiles ist keinen Hasenpups anders als die anderen.

Threat-Anzeiger 31. Aug 2011

naj, wenn sie nicht alle 3 wochen die regeln komplett ändern, und damit user und...

wp (Golem.de) 31. Aug 2011

Stimmt. Ist korrigiert. wp (Golem.de)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Regalbediengeräte
    viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart
  2. Informatiker, Bioinformatiker oder Software-Ingenieure (m/w)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Prüfungssekretariat
    Universität Passau, Passau
  4. SAP Consultant HCM Personalmanagement (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: The Witcher 2 für Xbox One
  2. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt

  2. The Binding of Isaac

    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

  3. Sicherheitsupdate

    Java fixt sein Installationsprogramm

  4. Gesunkene Produktionskosten

    Oneplus Two kostet dauerhaft über 50 Euro weniger

  5. Netzneutralität

    Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internetservice

  6. Fernsehserien

    Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung

  7. Agatha Christie im Test

    Hercule Poirot auf den Spuren von Sherlock Holmes

  8. Netgear-Router-Software

    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

  9. Sprachanrufe

    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

  10. Galaxy View im Test

    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

  1. Re: der Smartphone Trend und Apple zerstören den...

    maci23 | 06:47

  2. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    RobertFr | 06:42

  3. Re: einfach Grafikkarte tauschen

    DY | 06:21

  4. Re: Angry Birds = Tierquälerei

    Moe479 | 05:57

  5. Re: Da müssen viele Macuser aufholen

    Moe479 | 05:50


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel