Anzeige
So könnte Firefox auf Android-Tablets aussehen.
So könnte Firefox auf Android-Tablets aussehen. (Bild: Ian Barlow)

Mozilla

Firefox für Tablets

Ian Barlow aus dem Mozilla-Mobile-Team hat einige Entwürfe für eine Tabletversion von Firefox vorgestellt. Die Tabletvariante basiert auf Mozillas mobilem Browser mit Codenamen Fennec, soll aber ein speziell auf Tablets angepasstes User Interface erhalten.

Anzeige

Firefox für Tablets soll eine Weiterentwicklung der Smartphone-Variante von Mozillas Browser werden, schreibt Mozilla-Entwickler Ian Barlow. Dabei fasst Mozilla auch bei Tablets vor allem Android als Plattform ins Auge. Das User Interface soll im Vergleich zur Smartphone-Variante erweitert und auf den größeren Bildschirm von Tablets optimiert werden.

  • Entwurf: So könnte Firefox auf Android-Tablets aussehen.
  • Entwurf: So könnte Firefox auf Android-Tablets aussehen.
  • Entwurf: Awesomebar gewährt auch Zugriff auf Bookmarks und Verlauf.
  • Entwurf: Im Breitbildmodus werden Tabs links eingeblendet.
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tabletts mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablett mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
  • Design-Entwurf für Firefox auf Tablets mit Android 3.0 von Ian Barlow
Entwurf: So könnte Firefox auf Android-Tablets aussehen.

Äußerlich soll sich die Tabletvariante von Firefox wie schon die aktuelle Smartphone-Version ganz an das aktuelle Outfit von Googles Betriebssystem Android anpassen. Ein paar für Firefox typische Elemente sollen aber übernommen werden, beispielsweise ein besonders großer Zurück-Knopf und die Form der Tabs.

Die Awesombar, wie die URL-Zeile von Firefox genannt wird, gewährt gleichermaßen Zugriff auf Bookmarks, Browserverlauf und von einem Desktopbrowser synchronisierte Aktivitäten. Dazu zeigt Firefox auf Tablets am linken Rand Schaltflächen für die einzelnen Bereiche an, sobald etwas in die URL-Zeile eingegeben wird.

Für gewöhnlich aber zeigt das Tablet-UI von Firefox am linken Rand die offenen Tabs in Form kleiner Vorschaubilder an. Anders als in der Smartphone-Variante wird diese Tab-Spalte auf dem Tablet im Querformat standardmäßig angezeigt. In der Porträtansicht wird die Leiste auf einen Menü-Knopf reduziert.

Wann mit einer Tabletversion von Firefox zu rechnen ist, verriet Barlow nicht.


Crogge 31. Aug 2011

Die neusten Firefox Versionen werden sogar für Maemo 5 veröffentlicht was im Moment wohl...

rabatz 31. Aug 2011

Sehr gut! Vielen Dank!

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software für Luftfahrtanwendungen
    Diehl Aerospace GmbH, Rostock
  2. Software-Entwickler (m/w)
    PTA GmbH, verschiedene Standorte
  3. SAP-Administration (m/w) Finanzbuchhaltung
    Centrale Medien Dienste GmbH, Chemnitz
  4. Mitarbeiter (m/w) Implementierungsberatung
    ifb group, deutschlandweit

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: VTX3D Radeon R9 390, 8GB GDDR5
    279,99€
  2. NEU: Far Cry Primal (uPlay-Key)
    31,19€
  3. NEU: Doom (Steam-Key)
    33,79€ - Release 13.05.

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 29.000 Datensätze veröffentlicht

    Persönliche Daten zahlreicher US-Agenten im Netz

  2. Container

    Docker wechselt Image-Basis von Ubuntu zu Alpine Linux

  3. Dice

    Höhere Tickraten für Battlefield 4

  4. Skylake

    Intel verbietet Overclocking bei non-K-CPUs

  5. Samsung

    Das nächste Galaxy Note soll nach Europa kommen

  6. Fischertechnik

    Der 3D-Drucker aus dem Baukasten

  7. Pagaré für Pebble

    Bezahlen mit dem Uhrarmband

  8. Apple

    Dritte Betaversion künftiger Betriebssysteme

  9. Bundesverkehrsminister

    Dobrindt pocht auf pünktliches WLAN-Rollout im ICE

  10. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Update schafft Klarheit
  2. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  3. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016

Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

  1. Re: TV Sender schuld an diesem neuen Verhalten

    robinx999 | 10:53

  2. Finde ich in Ordnung

    AlphaStatus | 10:51

  3. Re: Das Spiel gibt es sogar im Mac App Store

    lemondroid | 10:51

  4. Re: iOS 9.3

    Trollversteher | 10:50

  5. Auf deutsch:

    Sea | 10:49


  1. 10:57

  2. 10:39

  3. 10:16

  4. 10:13

  5. 10:07

  6. 07:56

  7. 07:42

  8. 07:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel