Larry Page im Februar 2010
Larry Page im Februar 2010 (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Larry Page

Schwieriger Start für den neuen Google-Chef

Larry Page ist angetreten, um den Internetkonzern Google zu seinem vollen Potenzial zu verhelfen. Doch die ersten Monate als Vorstandchef waren schwierig.

Anzeige

Google-Mitbegründer Larry Page hat in seinen ersten Monaten als Konzernchef mehrere Rückschläge einstecken müssen. Im April 2011 übernahm er die Unternehmensführung von Eric Schmidt mit dem Versprechen, die Managemententscheidungen in dem Internetkonzern zu beschleunigen und die internen Strukturen zu vereinfachen. Google sei "nur bei einem Prozent dessen, was möglich ist", sagte Page bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse des Unternehmens im Juli 2011.

Doch dann folgte eine Reihe von Rückschlägen: Page wurde im Zusammenhang mit illegaler Medikamentenwerbung bei Google von kanadischen Unternehmen in den USA verdächtigt, von den Machenschaften gewusst zu haben, wie das Wall Street Journal unter Berufung auf Ermittler berichtet. Er habe nichts unternommen, um dies zu verhindern.

Außerdem scheiterten die Verhandlungen mit der Musikindustrie für den Verkauf von Songs und Alben in Googles neuem Musikservice, so die Zeitung weiter.

Ende Juni 2011 erlebte Google auch bei den Verhandlungen um den Kauf der Nortel-Patente eine Niederlage. Nortels Patentpaket wurde Ende Juni 2011 für 4,5 Milliarden US-Dollar an ein von Apple angeführtes Konsortium verkauft. Zu der Käufergruppe gehörten auch Microsoft, Sony, Research In Motion (RIM), Ericsson und EMC. Google kaufte schließlich Motorola für 12,5 Milliarden US-Dollar, um an dessen Patentpool zu kommen.

Der Aktienkurs von Google fiel seit April 2011 um 9,1 Prozent.

Doch der als introvertiert geltende Page sei beim Umgang mit Beschäftigten sichtlich lockerer geworden, berichtet das Wall Street Journal. Er habe sich an der Organisation einer Strandparty für die Mitarbeiter am Hauptsitz im kalifornischen Mountain View, einige Wochen nach dem Start von Google+, beteiligt.


ven0m 30. Aug 2011

Wie ich schon in meinem letzten Posting gesagt habe, so ganz stimmt das nicht. Die...

Altruistischer... 30. Aug 2011

Bisher gibt es keine Beweise, deshalb wird ja auch untersucht ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsspezialist (m/w) SharePoint
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt IT
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  3. Projektkoordinator IT-Systemtechnik (m/w)
    Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  4. Referenten im Bereich Reporting (m/w)
    BASF Services Europe GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Far Cry 4 Overrun Paket Download
    3,97€
  2. JETZT VERFÜGBAR: GTA 5 [PC Download]
    53,99€ USK 18
  3. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  2. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  3. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  4. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  5. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  6. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  7. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  8. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  9. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  10. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Re: Wer benutzt überhaupt Fedora?

    boxcarhobo | 02:52

  2. Re: Einfach selber Fotos machen!

    Sukram71 | 02:49

  3. Re: Low Orbit Laser Cannon

    Vaako | 02:48

  4. Jungs - gute Arbeit!

    divStar | 02:30

  5. Re: Durchaus sinnvoll

    burzum | 02:00


  1. 22:59

  2. 15:13

  3. 14:40

  4. 13:28

  5. 09:01

  6. 20:53

  7. 19:22

  8. 18:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel