Bluetooth: Zeichenstift für Android und Blackberry
Der Anwender kann mit dem Apen A3 auf normalem Papier schreiben. (Bild: E Fun)

Bluetooth

Zeichenstift für Android und Blackberry

Der Apen A3 sieht aus wie ein gewöhnlicher Stift, mit dem auf Papier geschrieben wird. Zusätzlich überträgt er das Geschriebene auf ein Android- oder Blackberry-Gerät ab Version 4.6. Dazu wird Bluetooth eingesetzt.

Anzeige

Handschriftliche Notizen, Zeichnungen und Anmerkungen sollen mit dem Apen A3 von E Fun auf mobile Geräte mit Android- oder Blackberry-Betriebssystem übertragen werden können. Der Anwender schreibt auf gewöhnlichem Papier. Allerdings werden die Buchstaben nicht erkannt, sondern nur als Grafik dargestellt.

Die Stiftbewegungen werden von einem Empfänger erkannt, der am Papierrand befestigt wird. Das Papier darf maximal A4-Größe erreichen, da sonst die Empfangsreichweite nicht mehr für eine genaue Erfassung der Bewegungen ausreicht.

Der Empfänger baut die Bluetooth-Verbindung auf und kann nach Herstellerangaben rund 100 Seiten speichern. Der Akku soll ungefähr 3 bis 4 Stunden halten, wenn Bluetooth aktiviert ist und 10 Stunden, wenn das Gerät nur in seinen internen Speicher schreibt.

Auch mit Windows (ab XP) und Mac OS X soll der Apen A3 kompatibel sein. Er kostet rund 130 US-Dollar.


Casandro 31. Aug 2011

Sinnvoll wäre es dann, wenn man direkt auf einen Bildschirm zeichnen könnte, so dass der...

Hotohori 31. Aug 2011

Kannst du doch später immer noch am PC mit einer entsprechenden Software machen, die dann...

Benutzername123 30. Aug 2011

achso - xD auf das bin ich gar nicht gekommen. Naja, mich wundert eher, dass die "amis...

TRex2003 30. Aug 2011

...funktionieren ab der unteren hälfte des blatts nur noch ungenau. da wollte mal jemand...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Notebook / Tablet / Accessories (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Deutsche Welle, Bonn
  4. Forschungsingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben

  2. Turbofan

    Googles neuer V8-Compiler für Chrome

  3. Mobile Betriebssysteme

    Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones

  4. Ubiquiti Networks

    Mit Android-Telefonen gegen Cisco

  5. Nahrungsmittel

    Trinken statt Essen

  6. Mars 2020

    Curiosity-Zwilling soll unter die Mars-Oberfläche schauen

  7. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  8. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  9. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  10. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel