Manfrotto: Licht für DSLR-Filmer
Dauerlicht mit LED-Matrix (Bild: Manfrotto)

Manfrotto

Licht für DSLR-Filmer

Fast jede digitale Spiegelreflexkamera kann mittlerweile auch Filme aufnehmen. Für das richtige Licht hat Manfrotto eine LED-Dauerlichtserie vorgestellt, die auf den Blitzschuh der Kameras aufgesteckt wird.

Anzeige

Die LED-Dauerlichter der ML-Serie des Stativ- und Zubehörherstellers Manfrotto werden auf dem Blitzschuh der Digitalkameras montiert. Sie bestehen aus zahlreichen weißen LED, die mit Batterien oder Akkus gespeist unabhängig von der Kameraenergieversorgung arbeiten.

  • Manfrotto ML-Serie (Bild: Manfrotto)
  • Manfrotto ML-Serie (Bild: Manfrotto)
  • Manfrotto ML-Serie (Bild: Manfrotto)
Manfrotto ML-Serie (Bild: Manfrotto)

Die LED-Dauerlichter sollen bei der Videoaufzeichnung, aber auch bei Fotoaufnahmen für die passende Beleuchtung sorgen. Dabei stehen vier verschiedene Modelle zur Auswahl, die sich vornehmlich durch ihre Helligkeit und Größe voneinander unterscheiden. Über einen Drehregler lassen sie sich dimmen.

Der Pocket ML120 mit 12 LED erreicht eine Helligkeit von 12 Lux und kostet 50 Euro. Im Mini ML240 stecken 24 LED mit einer Gesamthelligkeit von 220 Lux. Das Gerät kostet 90 Euro. Heller, aber auch größer ist nur das Midi ML360 mit 420 Lux für rund 110 Euro. Die Dauerlichter werden über drei AAA-Batterien mit Strom versorgt.

Das Spitzenmodell der Serie ist das Manfrotto Midi Hybrid ML360H. Hier kann die LED-Phalanx auch als Blitz genutzt werden, der kurzzeitig mit der vierfachen Helligkeit aufleuchtet - das sind 1.680 Lux. Dafür kostet dieses Gerät auch 150 Euro.

Im Laufe des Jahres will Manfrotto weitere Varianten mit Farbfiltern und Lithium-Ionen-Akkus auf den Markt bringen.


Balkanfuzzi 30. Aug 2011

Versuchs doch mal mit einer Lee-Folie 1/8 C.T.O. Nr.223, könnte zur Korrektur reichen.

BigEndian 30. Aug 2011

Da könnte man sich auch gleich zwei Kerzen auf die Kamera schrauben.

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  2. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  3. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  4. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  5. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  6. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  7. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  8. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  9. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  10. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel