Explosiv-Bericht über die Gamescom 2011
Explosiv-Bericht über die Gamescom 2011 (Bild: RTL)

Gamescom

Anonymous will keine Angriffe auf RTL

Anonymous-Aktivisten haben sich über einen bekannten Twitter-Kanal des Kollektivs von Angriffen auf den Fernsehsender RTL distanziert. Medien würden von Anonymous nicht angegriffen, auch wenn " RTL nicht zur geistigen Entwicklung beim Fernsehen beiträgt".

Anzeige

Im Namen von Anonymous rufen Aktivisten dazu auf, die Aufforderung zum Angriff auf den Fernsehsender RTL zu ignorieren. In einer via Twitter verbreiteten Stellungnahme und einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft distanziert sich die Gruppe von dem Aufruf.

Zu den wenigen Grundsätzen von Anonymous gehöre es, niemals Medien anzugreifen. Demzufolge würden die Angriffe auf RTL nicht unterstützt und seien auch nicht im Sinne des Kollektivs. Anonymous bekenne sich ausdrücklich nicht zu den Angriffen per Cross Site Scripting auf die Webpräsenz von RTL. "Wütende Gamer" seien dafür verantwortlich.

Nicht zum ersten Mal kritisiert Anonymous Aktionen, die im Namen der Gruppe vollzogen werden. Die Ursache liegt in der bewusst gewählten Strukturlosigkeit von Anonymous: Jeder kann im Namen von Anonymous eigene Interessen vertreten.

Anonymous hält wenig vom Sender RTL

Auch die Anonymous-Aktivisten, die die Angriffe auf RTL verurteilen, üben Kritik an RTL. Für Anonymous sei klar, dass "RTL nicht zur geistigen Entwicklung beim Fernsehen beiträgt", erklären sie. Der Gamescom-Beitrag sei nicht der erste seiner Art, und Spieler seien auch nicht das erste Ziel einer TV-Diskriminierung.

"Deswegen sollte man eher auf die schlechte, geistig-negative und auch unsachliche Qualität von RTL hinweisen und keinesfalls einen Sender der Medien angreifen!", so Anonymous.

RTL hatte am 19. August 2011 mit einem Beitrag in dem Magazin Explosiv eine Mehrheit der Gamescom-Besucher verunglimpft. Es seien Menschen, die dunkle Schlabberklamotten tragen und "manchmal etwas schlecht riechen". Der Beitrag löste zum Teil sehr wütende Reaktionen aus. Eine dieser Reaktionen war die "Operation RTL", mit dem Ziel, den Sender anzugreifen.

RTL-Entschuldigung besänftigte die Gemüter nicht

Das Magazin hat sich unter anderem mit einem kurzen Videobeitrag am 25. August bei den Spielern entschuldigt. Die Wut hielt trotzdem an, wie die fast 3.000 Kommentare (Stand 29. August 2011, 9:40 Uhr) unter dem Video verdeutlichen.


dehacker 30. Aug 2011

Sehr Schön formuliert! Weiss Anonymous überhaupt was Anonymous will? Anonymous soll sich...

Anonymer Nutzer 30. Aug 2011

dann wären die ja Vendetta und nicht Anonymous ;) Tja... gerade diese Medien, wie TV...

Anonymer Nutzer 30. Aug 2011

Hier geht es darum dass sich irgendwelche vom System das Leben nicht mehr diktieren...

Anonymer Nutzer 30. Aug 2011

RTL trägt sehr wohl zur geistigen Umnachtung bei ;)

spanther 29. Aug 2011

Na ganz einfach! Den Grund, weshalb er seinen aus dem Fenster geschmissen hat! ;D

Kommentieren




Anzeige

  1. Führungskraft (m/w) im Produktsegment Emissionsanalyse weltweit
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen
  3. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  4. SAP WM/MM Inhouse Berater (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glass Chair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Aufrüsten?

    Tzven | 04:01

  2. Wie Sie alle 20 Minuten, auch im Schlaf, Geld...

    junimond | 03:43

  3. Re: Völlig sinnlos

    freebyte | 03:16

  4. Re: Was macht ihr eigentlich mit Linux?

    freebyte | 03:01

  5. Re: ohne apt kein ubuntu

    Seitan-Sushi-Fan | 02:54


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel