Apple: iTunes beendet Stream von TV-Serien für 99-Cent
Serien wie die Simpsons bietet Apple nicht mehr als Stream an. (Bild: Brian Snyder/Reuters)

Apple

iTunes beendet Stream von TV-Serien für 99-Cent

Der Verleih von Fernsehserien von Fox und News Corporation bei iTunes ist eingestellt worden. Steve Jobs hatte 2010 versucht, ein breites Serienangebot für 99 Cent aufzubauen. Die Sender waren mit den Abrufzahlen nicht zufrieden.

Anzeige

Knapp ein Jahr nach Einführung eines Streaming-Services für TV-Serien hat Apple den Dienst in aller Stille wieder beendet. Das Angebot bei iTunes und Apple TV zum Preis von 99 Cent pro Episode ist komplett eingestellt.

"ITunes-Kunden haben in ihrer großen Mehrheit gezeigt, dass sie den Kauf von Fernsehshows bevorzugen", bestätigte Apple-Sprecher Tom Neumayr dem Blog des Wall Street Journals All Things Digital. Apple hatte den Nutzern zuletzt ermöglicht, ihre bei iTunes gekauften Episoden mit "iTunes in the Cloud" auf verschiedenen Apple-Geräten anzusehen.

Apples Managementteam soll 2010 lange und hart mit dem Fernsehsendern verhandelt haben, um deren Shows zu einem niedrigen Preis ins Verleihprogramm zu bekommen. Jobs gelang es jedoch nur, mit der News Corporation und mit Disney, wo er selbst Großaktionär und Aufsichtsratsmitglied ist, eine Vereinbarung zu erzielen. Mit der News Corporation entwickelte Apple zu der Zeit die iPad-Zeitung The Daily. "Wir müssen dies zu einem aggressiven Preis und mit einem breiten Angebot bieten", sagte Jobs im Juni 2010 über das Geschäftsmodell für den Verleih von TV-Serien bei iTunes.

Die Fox Entertainment Group erklärte All Things Digital: "Nachdem wir die Ergebnisse des Testlaufs für den Verleih genau geprüft haben, wurde deutlich, dass der Besitz von Serien sowohl für die iTunes-Nutzer als auch für unser Geschäft attraktiver ist. Um den Wert des Besitzes noch zu verbessern, arbeiten wir mit Apple daran, die Inhalte in dem neuen Cloud-basierten Dienst verfügbar zu machen."


Anonymer Nutzer 29. Aug 2011

Mal abgesehen davon, dass ich dir prinzipiell Recht gebe, muss ich aber auch hier die...

dabbes 29. Aug 2011

Apple macht nicht aus jedem Misst Gold ? Hui!

Didatus 29. Aug 2011

@Trollversteher: Wegen den Lizenzkosten wirst du wahrscheinlich auch nie eine Quelle zu...

elknipso 28. Aug 2011

Rechne mal 99 Cent pro Folge hoch, dann kannst Du Dir ganz locker das ganze auch auf DVD...

Dadie 27. Aug 2011

Sehe ich ähnlich. Gerade den HD-DVD vs. BluRay Streit hätten die VoD Dienste nutzen...

Kommentieren


Pottblog / 28. Aug 2011

Links anne Ruhr (28.08.2011)



Anzeige

  1. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  2. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Ex-Stalker Vorwürfe gegen Actionspiel-Projekt Areal
  2. Crowdfunding Kickstarter unterstützt ab Herbst deutsche Projekte
  3. Catlateral Damage 40.000 US-Dollar für Katzen-Chaos

Plasma 5 im Test: Eine frische Brise für den KDE-Desktop
Plasma 5 im Test
Eine frische Brise für den KDE-Desktop
  1. Unix-Desktop KDE SC 4.14 wird 4er-Reihe abschließen
  2. Qt-Addons KDE Frameworks 5.0 endlich erschienen
  3. KDE-Arbeitsfläche Plasma-5-Beta zeigt neues Design

Syncthing im Test: P2P-Synchronisierung leicht gemacht
Syncthing im Test
P2P-Synchronisierung leicht gemacht

    •  / 
    Zum Artikel