Tim Cook

Neuer Apple-Chef erhält 383-Millionen-US-Dollar-Bonus

Steve Jobs arbeitete für ein Jahresgehalt von einem US-Dollar und lehnte Bonuszahlungen meist ab. Sein Nachfolger Tim Cook lässt sich dagegen mit Aktienoptionen verwöhnen.

Anzeige

Apples neuer Vorstandschef Tim Cook bekommt mit der Beförderung ein äußerst wertvolles Aktienpaket. Cook erhält eine Million Belegschaftsaktien, von denen er 50 Prozent in fünf Jahren im August 2016 und weitere 50 Prozent im August 2021 verkaufen kann. Das geht aus einer Mitteilung Apples an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hervor. Die Aktien hatten bei Börsenschluss am 26. August 2011 einen Wert von 383,6 Millionen US-Dollar.

Cook kann die Aktien nur verkaufen, wenn er zu dem Zeitpunkt der Fälligkeit noch Apple-Mitarbeiter ist.

2010 zahlte Apple Cook ein Jahresgehalt von 800.000 US-Dollar und einen Bonus von 900.000 US-Dollar. Zusätzlich erhielt der damalige Chief Operating Officer eine Sonderzahlung von fünf Millionen US-Dollar und Aktienoptionen im Wert von 52 Millionen US-Dollar. Damit hatte Cook 2010 ein Einkommen von rund 59 Millionen US-Dollar, was ihn zu einem der bestbezahlten Manager der IT-Branche machte.

Steve Jobs ließ sich für seine Tätigkeit als Apple-Chef seit seiner Rückkehr zu Apple im Jahr 1997 ein Jahresgehalt von einem US-Dollar auszahlen. Aktienoptionen und Bonuszahlungen lehnte der frühere Hippie meist ab.

1999 kaufte der Aufsichtsrat Jobs einen Gulfstream-V-Businessjet für 90 Millionen US-Dollar. Zudem nahm Jobs Optionen für zehn Millionen Apple-Aktien an. "Steve hat bisher kein Honorar angenommen, und wir freuen uns daher sehr, ihm dieses Flugzeug als Anerkennung für seine großartige Arbeit zu geben, die er für unsere Aktionäre in diesem Zeitraum geleistet hat", sagte Apple-Aufsichtsrat Ed Woolard damals.

Apple hatte zuletzt einen Börsenwert von 355,6 Milliarden US-Dollar und war damit das weltweit wertvollste öffentlich gehandelte Unternehmen an der Börse.

Jobs Vermögen wurde im März 2011 auf 8,3 Milliarden US-Dollar geschätzt. Über 72 Prozent seines Reichtums stammen aus dem Verkauf von Pixar an Disney.


IchFindeIchHabR... 07. Okt 2011

It Works!

GodsBoss 29. Aug 2011

Nein, denn ich habe definitiv auch nur einen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nur von einem...

Trollversteher 29. Aug 2011

Mmmm... Bei 200 Mio verkauften iOS Geräten wären das nicht mal 2$ pro Gerät...

Oldschooler 29. Aug 2011

Wenn man prozentual von seinem Brutto die Steuern bezahlt, gibt man logischerweise...

zer0x 28. Aug 2011

Um deine Tabelle zu vervollständigen: Wal-Mart > 2.100.000 Mitarbeiter (2009) Marktwert...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel