Valve: Counter-Strike mit neuem Casualmodus
Counter-Strike Global Offensive (Bild: Valve Software)

Valve

Counter-Strike mit neuem Casualmodus

Waffen sind auch ohne finanzielle Mittel verfügbar, und der Voicechat funktioniert fraktionsübergreifend: Valve plant für Counter-Strike Global Operations unter anderem einen Casualmodus. Trotzdem sollen sich auch erfahrene Profis dank der bekannten Maps zu Hause fühlen.

Anzeige

Valve Software und das Entwicklerstudio Hidden Path Entertainment arbeiten für das kommende Counter-Stike: Global Operations auch an einem neuen Casualmodus. Darin sollen Einsteiger unabhängig von finanziellen Mitteln in jeder Runde die Waffe auswählen können, die sie wollen. Beim Voicechat hören sich Counters und Terrorists, und wer ins Gras beißt, kann auch die Mitglieder des gegnerischen Teams beobachten, so Kotaku.com in einem Bericht. Ziel des neuen Modus ist es nach Angaben der Designer, die Einstiegshürde für neue Spieler zu senken. Den bewährten Standardmodus etwa mit auf die eigene Fraktion beschränktem Chat wird es natürlich weiterhin geben.

Erfahrene Zocker dürften sich sowieso vom Start weg zu Hause fühlen, schließlich basieren angeblich alle sieben Karten auf bekannten Vorbildern. Es soll fünf Maps für Bomb/Defuse geben und zwei für Hostage Rescue. Die Levelgrafik wird generalüberholt und wird sich deutlich von älteren Counter-Strike-Versionen unterscheiden. Der Aufbau jedoch bleibt weitgehend unverändert, nur offensichtliche Mängel will Valve beheben. So soll es in Aztec mehr Möglichkeiten für Deckung geben, in Dust soll die bekannte Scharfschützenallee durch einige zusätzliche Objekte entschärft werden. Außerdem gibt es laut Kotaku künftig grundsätzlich Leuchtspurmunition, so dass sich Schützen einfacher orten lassen.

PC- und Mac-Spieler können wie bisher alle Arten von Eingabegeräten verwenden, Besitzer einer Playstation 3 sowohl den Standardcontroller, die Bewegungssteuerung Move als auch eine Kombination aus Maus und Tastatur. Nur auf Xbox 360 können Actionfans ausschließlich mit einem Konsolencontroller kämpfen. Wer mag, darf nach Belieben eigene Server hosten - das von Valve angebotene skillbasierte Matchmaking steht aber nur auf offiziellen Servern zur Verfügung. Dabei kann es passieren, dass PC-, Mac- und Playstation-3-Spieler mit gleichem Skill gegeneinander antreten können. Spieler mit einer Xbox 360 bleiben grundsätzlich unter sich.

Die Betaphase von Counter-Strike: Global Operations soll im Oktober 2011 beginnen, das Spiel im ersten Quartal 2012 erscheinen - ausschließlich als Download. PC- und Mac-Spieler bekommen es über Steam, Konsoleros über Xbox Live oder das Playstation Network.


ThadMiller 05. Sep 2011

Nö! Ausser ihr benutzt die gleiche Leitung mit der selben Route zum Provider bzw...

Sukram71 30. Aug 2011

Klar. Wer CS 1.6-Fan ist, wird wohl bei 1.6 bleiben, sonst wäre er kein 1.6-Fan. xD

bst! 29. Aug 2011

du sprichst da aus erfahrung? ^^

bst! 29. Aug 2011

wer xxx für yyy ausgibt, dem ist eh nicht mehr zu helfen *facepalm* <°)))))><

.02 Cents 28. Aug 2011

Wie das genau umgesetzt wird, muss man wohl sehen - da für PS3 aber Tastatur / Maus...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  3. Leiter(in) Stabsstelle Architekturmanagement
    Toll Collect GmbH, Berlin
  4. Service- und Systembetreuer (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel