Ein Firmwareupdate soll einen Nachfolger vorerst überflüssig machen.
Ein Firmwareupdate soll einen Nachfolger vorerst überflüssig machen. (Bild: Panasonic)

Enthusiastenkamera

Firmwareupdate statt Nachfolger für Panasonic LX5

Die Lumix DMC-LX5 bleibt vorerst Panasonics Kompaktkamera für anspruchsvolle Hobbyfotografen. Statt eines Nachfolgers kündigt der japanische Hersteller ein Firmwareupdate an, mit dem die Leistung der Kamera auf aktuelles Niveau gebracht werden soll.

Anzeige

Die Firmware 2.0 soll die Bildqualität und die Geschwindigkeit des Autofokus der Panasonic DMC-LX5 verbessern und dem Anwender mehr Komfort bei der Bedienung bieten. Durch einen verbesserten Autofokus-Algorithmus soll sich im Weitwinkelbereich die Scharfstellzeit um rund ein Viertel verkürzen.

  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Schemazeichnung der Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Schemazeichnung der Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Der Handgriff der Panasonic DMC-LX5 ist beledert. (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Elektronischer Sucher auf der Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 mit Blitz FL220 (Bild: Panasonic)
  • Das Objektiv wird mit einem Deckel geschützt. (Bild: Panasonic)
  • Panasonic DMC-LX5 (Bild: Panasonic)
  • Auch einen optischen Sucher gibt es. (Bild: Panasonic)
Der Handgriff der Panasonic DMC-LX5 ist beledert. (Bild: Panasonic)

Von den Lumix-Systemkameras mit Wechselobjektiven erbt die LX5 die Bedienung des kontinuierlichen Autofokus mit einem halb gedrückten Auslöser. Die manuelle Nachjustierung des Autofokus will Panasonic ebenfalls verbessern. Wer will, kann damit die Größe und Position des vorher eingestellten Fokussierbereichs bei der nächsten Aufnahme wieder abrufen.

Rauschärmere Bilder bei hohen ISO-Werten

Der 1/1,63 Zoll große CCD-Bildsensor mit 10 Megapixeln Auflösung ist schon von Anfang an nach Testberichten recht rauscharm gewesen, doch mit der neuen Firmware verspricht Panasonic im ISO-Bereich 1600 und 3200 noch weniger Pixelunruhe. Überprüfbar sind die Aussagen mangels Beispielbildmaterial bislang jedoch nicht.

Videostabilisierung beim Gehen

Die LX5 kann Videos mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung im AVCHD-Lite-Format aufnehmen. Nach dem Update auf 2.0 soll eine Verwackelungskorrektur bei Videoaufnahmen dafür sorgen, stabilisierte Bilder auch dann zu erhalten, wenn sich der Fotograf beim Filmen bewegt. Den populären Miniatureffekt, bei dem ein Tilt-Shift-Objektiv simuliert wird, ermöglicht die LX5 nach dem Firmwareupdate auch bei Filmaufnahmen.

Interessant für Fotografien bei extrem schlechten Lichtverhältnissen ist die Verlängerung der maximalen Verschlusszeit. Sie betrug bislang 60 Sekunden. Nach dem Update sollen es 250 Sekunden sein.

Eine bei vielen Digitalkameras unmögliche Justage der Displayeinstellungen will Panasonic seiner Kamera ebenfalls spendieren. Damit lassen sich Helligkeit, Kontrast und Sättigung sowie die Rot-/Blau-Balance des Displays und die des optionalen elektronischen Suchers beeinflussen.

Die neue Firmware der Panasonic DMC-LX5 soll am 13. September 2011 veröffentlicht werden. Sie kann im Supportbereich abgerufen und vom Anwender selbst installiert werden.


redex 26. Aug 2011

Die news war für mich jetzt der Auslöser meine gute alte Fuji FinePix F31fd durch diese...

adba 26. Aug 2011

Aber samsung scheint in dieser Beziehung nicht so gut zu sein wie Panasonic. Leider gibt...

casaper 26. Aug 2011

KT.

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Java EE-Entwickler (Jee / J2ee) (m/w)
    Topcart GmbH, Wiesbaden
  2. Projektmanager / Berater (m/w)
    [bu:st] GmbH, München
  3. Software-Entwickler Treiber Experte (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  4. .NET Entwickler (m/w)
    di support GmbH, Eschborn

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: GOG-Sale ab 15 Uhr
  2. 3D-Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic Park 12,97€, Ich einfach unverbesserlich 1&2 für 19,97€)
  3. Blu-rays je 8,97 EUR
    (u. a. The Wolf of Wall Street, 12 Years a Slave, American Hustle, Prisoners)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nikon D7200

    Autofokus gibt auch bei schlechtem Licht nicht auf

  2. Fotosmartphone

    Lumix Smart Camera CM1 erhält Android 5.0

  3. So groß wie ein Smartphone

    Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion

  4. Alcatel Onetouch Watch

    Runde Smartwatch wird doch teurer

  5. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  6. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  7. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  8. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  9. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  10. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd
  2. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: 550 Euro für 32 GB

    Lapje | 08:16

  2. Re: Nackte Angst.

    sskora | 08:14

  3. Re: Immer das gleiche Problem

    Eckstein | 08:14

  4. Näherung

    HeinzHecht | 08:14

  5. Re: Super-Idee, aber knapp vorbei ist auch daneben

    Bautz | 08:13


  1. 07:46

  2. 07:34

  3. 07:00

  4. 06:30

  5. 22:38

  6. 22:14

  7. 18:44

  8. 18:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel