Anzeige
Techniker am Kabelschrank
Techniker am Kabelschrank (Bild: Deutsche Telekom)

FTTH GmbH

Telekom will eigene Firma für Glasfaseranschlüsse gründen

Die Telekom will FTTH zielgerechter ausbauen und vermarkten und schafft dafür ein neues Unternehmen. Die FTTH GmbH soll dort aktiv werden, wo es in einer Stadt oder in einem Stadtteil genügend Interessenten für Glasfaseranschlüsse gibt.

Anzeige

Die Deutsche Telekom will die Vermarktung und den Ausbau von Fibre To The Home (FTTH) verstärken und gründet dafür ein eigenes Unternehmen. Das berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Unternehmenskreise. Bei der Firma mit dem Projektnamen FTTH GmbH sollen mittelfristig 1.500 Menschen arbeiten.

"2012 wird die Gesellschaft erst einmal einige hundert Mitarbeiter beschäftigen", erklärte ein Telekom-Sprecher der Financial Times Deutschland. Geplant sei, junge Leute für zwei Jahre befristet in den Bereichen Technik und Service einzustellen, die die Telekom nach der Ausbildung sonst nicht übernehmen würde. Damit will sich das Unternehmen auf eine mögliche Steigerung der Nachfrage für FTTH vorbereiten. Nur wenn in einer Stadt oder in einem Stadtteil genügend Vorverträge unterschrieben werden, wird der Konzern den Ausbau angehen.

Bis zum Jahr 2013 könnten für den Glasfaserausbau laut konzerninterner Informationen 1,5 Milliarden Euro eingesetzt werden, jedoch nur wenn sich die Nachfrage positiv entwickelt. Ein landesweiter Ausbau würde rund 40 Milliarden Euro kosten.

Telekom-Chef René Obermann hatte im April 2011 die Zielvorgaben beim FTTH-Ausbau gesenkt. Schuld gab er der Regulierung und der mangelnden Nachfrage durch den Endkunden. In 602.000 Haushalten oder Gebäuden in Deutschland lag Ende 2010 Glasfaser. Doch nur 25 Prozent der Versorgten wollten oder konnten für FTTH/B auch zahlen. Mitte April 2011 hatte der Konzern die Preise für FTTH bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
iu3h45iuh456 25. Aug 2011

Ikke? Endlich? Wie? Aber dann wird die Telekom Kunden verlieren. Es sei denn, sie kann...

jackjack 25. Aug 2011

ach das ist doch heute keine seltenheit mehr.. wann kriegst du schon noch einen...

RcRaCk2k 25. Aug 2011

Ähm 500 EUR / 24 Monate = 20,83 EUR... Komm! Dafür würde ich als ISP und Netzbetreiber...

Charles Marlow 25. Aug 2011

Damals hat die Landesregierung von NRW (oder Niedersachsen?) die letzte deutsche...

deelite 25. Aug 2011

Striesen als Stadtteil war für die Telekom ein deutschlandweit beobachtetes Pilotprojekt...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w)
    SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  2. SAP-Entwickler/in Energiewirtschaft (Inhouse)
    Energie Südbayern GmbH, München
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. IT-Administratorin/IT-Admini- strator
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. The Witcher 3: Wild Hunt [PC Code - GOG.com]
    24,99€
  3. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Revive Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    sneaker | 21:18

  2. Re: Das wichtigste Feature geht im Text fast unter...

    kvoram | 21:13

  3. Re: sowas kommt von sowas

    476f6c656d | 21:11

  4. +1

    Ovaron | 21:11

  5. Re: Das Schild

    Schläfer | 21:10


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel