Coolpix AW100

Nikon steigt wieder ins Wasser

Sie ist wasserdicht, stoßfest und kälteresistent - Nikons neue Outdoorkamera Coolpix AW100. Tauchen darf sie 10 Meter tief. Lange Zeit war das mit Nikon-Kameras nicht mehr möglich gewesen.

Anzeige

Bei Nikon haben Unterwasserkameras Tradition. Die Nikon-Modelle waren jedoch allesamt analoge Systemkameras und wurden 2001 ohne Nachfolger eingestellt. Mit der Coolpix AW100 gibt es einen Nachfolger im Segment Kompaktkameras, der 10 Meter tief tauchen und aus 1,5 Metern Höhe auf den Boden fallen darf. Auch Minustemperaturen bis 10 Grad Celsius schaden dem Gerät nicht.

  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)
Nikon Coolpix AW100 (Bild: Nikon)

Die Coolpix AW100 arbeitet mit einem 16-Megapixel-CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung und einem innen liegenden 5fach-Zoomobjektiv. Mit der Panoramafunktion können freihändig ohne Stativ Rundumaufnahmen mit 360 oder 180 Grad Blickwinkel angefertigt werden.

Die Kamera nimmt zudem Videos in Full-HD (1080p) mit Stereoton auf. Für Filme und Fotos steht ein Unterwassermodus bereit, der die Farben anpassen kann. Die einhändige Bedienung ist mit einer Spezialfunktion möglich. Dabei wird ein Bewegungssensor genutzt, um mit Schwenkbewegungen durch die Menüs zu gelangen. So kann der Fotograf zum Beispiel die Kamera auch mit Handschuhen bedienen.

GPS für Geotagging eingebaut

Eine eingebaute GPS-Funktion schreibt nicht nur den Aufnahmestandort in die Fotos und Videos, sondern kann auch noch mittels elektronischem Kompass die Blickrichtung festhalten. Eine integrierte Weltkarte zeigt die Bildposition auf der Karte an. Mit ihr ist außerdem eine einfache Orientierung an unbekannten Orten und ein Routentracking über das GPS möglich.

Die Nikon Coolpix AW100 soll in drei Farbstellungen (Tarnung, Schwarz und Orange) voraussichtlich ab Mitte September 2011 für rund 350 Euro in den Handel kommen.


Nogger 25. Aug 2011

kannte ich noch nicht, danke für den Tip :-) "GPS-Empfänger mit Kompass, Barometer und...

ad (Golem.de) 25. Aug 2011

Entschuldigung angenommen. :) Das Problem bei der Geschichte ist der Wasserdruck, der...

Elanius 25. Aug 2011

Eine Seite mit Informationen zu Kameras und Gehäusen: http://www.digideep.com/

musarati 25. Aug 2011

... mit 8-10 Megapixel und etwas größerem Sensor wärs echt genial - ich warte seit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwic­kler Con­trol­ling­sys­teme (m/w)
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  2. Leiter/in des Universitätsrechenzentrums
    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt-Ingolstadt
  3. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen
  4. IT-Projektmanager (m/w) Systemgestaltung im Arbeitsgebiet Fahrzeugeinplanung / Programmplanung
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel