Spiegellose Luxuskamera

Sony NEX 7 mit OLED-Sucher und 24,3 Megapixeln

Sony bringt mit der NEX-7 ein neues Systemkamera-Spitzenmodell mit Metallgehäuse auf den Markt, das mit 24,3 Megapixeln und einem OLED-Sucher traditionellen Spiegelreflexkameras Marktanteile abnehmen soll. Auch das Mittelklassemodell NEX-5 wurde überarbeitet.

Anzeige

Sonys neue spiegellose Systemkamera NEX-7 arbeitet mit einem APS-C-Sensor, der eine Auflösung von 24,3 Megapixeln ermöglicht. Der Lichtempfindlichkeitsbereich reicht von ISO 100 bis 16.000. Bei der neuen NEX-5N werden ISO 25.600 erzielt.

  • Sony NEX-7 (Bild: Sony)
  • Sony NEX-7 (Bild: Sony)
  • Sony NEX-7 (Bild: Sony)
Sony NEX-7 (Bild: Sony)

Den Sucher mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln hat Sony mit einem OLED realisiert. Zur Kontrolle der Bildkomposition können ein Gitterhilfsrahmen sowie eine digitale Wasserwaage einblendet werden. Dazu kommt ein 7,5 Zentimeter (3 Zoll) großes LC-Display am Gehäuse, das sich durch einen Faltmechanismus nach oben und unten klappen lässt.

Metallgehäuse und viele Einstellmöglichkeiten

Im Gegensatz zu den bisherigen NEX-Modellen sind bei der NEX-7 mehr manuelle Einstellmöglichkeiten dazugekommen. Zwei Rädchen ermöglichen die schnelle Einstellung von Parametern. Der Blitz ist eingebaut, kann aber durch ein externes Gerät unterstützt werden. Videos nimmt die Sony NEX-7 in AVCHD 2.0 mit 1080p auf. Dieses Format ermöglicht die Aufzeichnung von 50 oder 25 Vollbildern pro Sekunde (50p und 25p).

Sony NEX-5N mit hoher Lichtempfindlichkeit 

lolwut 07. Sep 2011

Hmm. Ich finde es etwas verwunderlich, dass Du so hohe Erwartungen an Makro-Aufnahmen...

Sebbi 24. Aug 2011

Hui ... das ist dann aber mal Retina^2 ;-)

ad (Golem.de) 24. Aug 2011

Es gibt auch Pancakes, ja. Aber bis auf diese speziellen Ausnahmen sind doch meist bei...

ad (Golem.de) 24. Aug 2011

Da hat Sony zwei verschiedene Sensoren verbaut. Den der NEX-7 kriegen sie offensichtlich...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, München
  2. Senior Project Manager/-in BI Plattform SAP BW
    Daimler AG, Stuttgart
  3. IT Leiter (m/w)
    ALPLA Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
  4. IT-Security Auditor (m/w) Payment Card Industry (PCI)
    TÜV SÜD Gruppe, Stuttgart, München, Hamburg oder Home-Office

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  2. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  3. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  4. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  5. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  6. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  7. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  8. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  9. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  10. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel