Acronis: True Image Home 2012 mit Internet-Synchronisierung
Dateisynchronisation mit True Image Home 2012 (Bild: Acronis)

Acronis

True Image Home 2012 mit Internet-Synchronisierung

Die Version 2012 von Acronis True Image Home kann nicht nur Images von Festplatten und Partitionen erstellen, sondern auch Dateien und Verzeichnisse synchronisieren. Das funktioniert nicht nur lokal und im LAN, sondern auch über das Internet.

Anzeige

Acronis True Image Home 2012 erzeugt auf Knopfdruck oder ereignisgesteuert Festplattenabbilder und speichert sie auf einer externen Festplatte oder auf einer separaten Partition, die das Programm auf Wunsch auch auf dem gleichen Speichermedium erstellt.

  • Konfiguration eines Backups  mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Einstellungsdialog Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Integrierte Bedienungsanleitung von Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Backuppartition einrichten mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Einstellungsdialog Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Synchronisation von Dateien mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Synchronisation von Dateien mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Planung von Backups mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Einstellungsdialog Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Logs von Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)
  • Rückgängigmachen von Installationen durch Zurückspielen eines Images  (Bild: Acronis)
Synchronisation von Dateien mit Acronis True Image Home 2012 (Bild: Acronis)

Das Windows-Backupprogramm kann in der neuen Version auch mit Festplatten umgehen, die größer als 2 TByte sind, selbst wenn das vom Betriebssystem nicht unterstützt wird.

Die wichtigste neue Funktion ist jedoch die Synchronisation, mit der ausgewählte Daten und Verzeichnisse zwischen zwei Rechnern und mehrfach beschreibbaren externen Speichermedien auf dem gleichen Stand gehalten werden.

Wer die Daten mit anderen Anwendern automatisch synchronisieren will, kann das mit einer zweiten Lizenz von Acronis True Image Home 2012 auch über das Internet hinweg. Acronis True Image Home 2012 kostet pro Rechner rund 50 Euro. Die 3er Haushaltslizenz "Acronis True Image Home 2012 Family Pack" kostet rund 70 Euro.

Über die Cloud-Backupfunktion Acronis True Image Online können wichtige Daten auch auf den Servern von Acronis verschlüsselt abgelegt werden, damit sie im Schadensfall anders als lokale Backups in Sicherheit sind. Dieser Dienst ist im Kaufpreis von Acronis True Image Home 2012 nicht enthalten und wird pro Monat mit 4,95 Euro oder jährlich 49,95 Euro berechnet. Darin enthalten ist eine Sicherung von 5 Rechnern aus einer Speichermenge von bis zu 250 GByte.

Darüber hinaus hat Acronis das Zusatzprodukt "True Image Home 2012 Plus Pack" angekündigt, mit dem einzelne Dateien oder das Gesamtsystem auf abweichender Hardware wiederhergestellt werden kann. Außerdem unterstützt das Plus Pack dynamische Datenträger sowie Microsoft Windows Preinstallation Environments (WinPE).


elgooG 26. Aug 2011

Mehr Sicherheit? Sauberer? Wozu hat den Windows denn die Shadow Copy Provider API...

anybody 25. Aug 2011

Ich habe eben die 2012er Trial Version in einer Virtuellen Maschine installiert. Wie zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  4. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Stiftung Warentest

    Neue DSL-Kunden müssen rund fünf Wochen warten

  2. Ryse

    Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten

  3. Test Civilization Beyond Earth

    Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle

  4. Android

    Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

  5. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  6. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  7. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

  8. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

  9. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  10. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel