Schwarmfähig: Drohne Scan Eagle
Schwarmfähig: Drohne Scan Eagle (Bild: Boeing)

Aufklärung in Oregon

Boeing lässt Drohnen schwärmen

Boeing hat eine Testmission mit drei Drohnen durchgeführt. Das Besondere daran war, dass Drohnen verschiedenen Typs zum Einsatz kamen, die sich mit einer an einer US-Universität entwickelten Kommunikationstechnik koordinierten.

Anzeige

Der US-Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing hat nach eigenen Angaben erfolgreich einen Schwarm aus drei Drohnen getestet. Ziel des Versuchs war, dass mehrere unterschiedliche der unbemannten Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) gemeinsam ein Terrain erkunden.

Die Aufgabe bestand darin, dass drei UAVs, zwei Scan Eagle, die von der Boeing-Tochter Insitu gebaut werden, und ein Unicorn des US-Unternehmens Procerus, ein Stück Land im östlichen US-Bundesstaat Oregon erkundeten, indem sie selbstständig Wegpunkte setzten und es kartierten. Gleichzeitig funkten sie Daten an ein Team am Boden.

Schwarmtechnik und Ad-hoc-Netz

Die drei Drohnen kommunizierten ständig miteinander, um ihre Aktionen zu koordinieren. Dabei kam eine Schwarmtechnik sowie ein mobiles Ad-hoc-Netzwerk zum Einsatz, die von Wissenschaftlern des Applied Physics Laboratory der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland entwickelt wurden.

Dass Roboter im Schwarm autonom Aufgaben erledigen, ist nicht außergewöhnlich. So kann beispielsweise ein Schwarm Flugroboter gemeinsam ein Gerüst bauen, fahrende Roboter können Gebäude erkunden, und ein Schwarm aus Robotern mit unterschiedlichen Fähigkeiten wurde kürzlich dabei gefilmt, wie er ein Buch aus einem Regal stibitzte.

Meilenstein

Diese Roboter stammen aus einer Hand. In dem von Boeing durchgeführten Test hingegen kamen Drohnen verschiedenen Typs zum Einsatz. Diese mussten mit einer Technik ausgestattet werden, die es ihnen ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. Insofern sei der Test "ein Meilenstein im Einsatz von Drohnen", resümierte Gabriel Santander, Projektleiter und Chef des Programms Advanced Autonomous Networks bei Boeing. Diese Schwarmtechnik könne künftig beispielsweise bei Aufklärungs- und Rettungsmissionen eingesetzt werden.

Wie Boeing jetzt erst bekanntgegeben hat, fand der Test bereits Anfang Juli 2011 statt. Ein weiterer ist für Ende September geplant.


Threat-Anzeiger 23. Aug 2011

schön zu wissen, dass in deiner welt Boeing erst seit heute ein rüstungskonzern ist...

Charles Marlow 23. Aug 2011

Wobei "friedlich" derzeit alles von der Ausspähung von Demonstranten bis hin zur...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) SAP Entwickler (m/w) Energiewirtschaft
    Ceyoniq Consulting GmbH, Bielefeld, Leipzig
  2. Spezialist/in für Web und technische Communities
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen
  3. Berater Business Intelligence (m/w)
    Cassini AG, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg
  4. Business Unit Manager (m/w) Product Management
    Aareal First Financial Solutions AG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 31.03.
  2. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Man of Steel, Der große Gatsby, Ohne Limit, Inception)
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, 96 Hours, Hänsel und Gretel: Hexenjäger u. R.E.D...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  2. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  3. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  4. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  5. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  6. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  7. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz

  8. Netflix

    Bis 2020 überholt Streaming das klassische Fernsehen

  9. Codemasters

    F1 2015 fährt auf neuen Pneus

  10. Bitwhisper

    Abgehört per Fernwärme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

  1. Re: Bezahlung?

    ArcherV | 20:08

  2. super sache

    hardtech | 20:06

  3. Re: Gibt's bei der Telekom keinen Bullsh*t-Filter...

    Youssarian | 20:02

  4. Re: Und 1 Sender wagt zur Zeit den Spagat

    TheBigLou13 | 19:56

  5. Re: Gaube ich nicht. Der Markt besteht nicht nur...

    TheBigLou13 | 19:55


  1. 20:06

  2. 18:58

  3. 18:54

  4. 18:21

  5. 17:58

  6. 17:52

  7. 17:25

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel