Arch Linux mit neuen Installationsmedien
Arch Linux mit neuen Installationsmedien (Bild: Arch Linux/Golem.de)

Linux-Distributionen

Arch-Linux-Medien mit 3.0-Kernel

Die Entwickler der Rolling-Release-Distribution Arch Linux stellen ein neues Installationsmedium bereit. Der Grund dafür ist die Einführung des Linux-Kernels 3.0. Das sorgte bei den alten Medien für einen Fehler.

Anzeige

Für die Distribution Arch Linux stehen neue Installationsmedien zur Verfügung. Der Hauptgrund, den Anwendern nach 15 Monaten neue Abbilder zur Verfügung zu stellen, ist der Wechsel zum Linux-Kernel 3.0. Denn der veraltete Installer führt bei einer Installation über des Netzwerk einen Fehler herbei, da die Entwickler die Paketnamen des Kernels geändert haben.

Das Installationstool AIF bietet experimentelle Unterstützung für die Dateisysteme Btrfs und Nilfs2 sowie Änderungen an den Konfigurationsformaten, um die neue rc.conf-Datei und Linux 3.0 zu unterstützen. Außerdem ist die Auswahl der Quellcode-Repository flexibler gestaltet worden und während einer Paketinstallation wird die entsprechende Beschreibung des Paktes angezeigt.

Das Image bildet einen Schnappschuss der aktuell stabilen Kernbestandteile von Arch Linux ab. Neben dem Kernel finden sich darunter noch Glibc 2.14, GCC 4.6.1 sowie die distributionseigene Paketverwaltung Pacman 3.5.4. Die Abbilder nutzen dm-snapshot statt aufs2, damit sind Schreiboperationen im Live-System möglich. Eine komplette Liste der Paketänderungen findet sich im Wiki des Projekts.

Abbilder von Arch Linux 2011.08.19 stehen ab sofort für 32-Bit- und 64-Bit-Plattformen zum Download bereit.


Der Kaiser! 06. Sep 2011

Was mir an Arch Linux am besten gefällt, ist die Dokumentation. Mit der Distribution...

teleborian 23. Aug 2011

Da ihr mit dem BKL problem fertig seit, könntet ihr analog der BKL jagt ein neues Projekt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  3. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. Senior Javascript Frontend Developer (m/w)
    tresmo GmbH, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel