Eve-Online-Piloten werden in Dust 514 viel Bekanntes sehen

Anzeige

Auch die Charaktergenerierung wird sich an Eve Online anlehnen. Sie wurde aber nicht gezeigt. Die fertigen Dust-514-Charaktere hatten aber Ähnlichkeiten mit Eve-Online-Charakteren. Ebenfalls sehr bekannt war uns die Art und Weise, wie Fahrzeuge mit Waffensystemen bestückt werden. Fittings können Fahrzeugen individuelle Kampffähigkeiten geben. Natürlich sind solche Fittings durchaus auch Ziel feindlicher Spionage, die demzufolge bei den Bodentruppen stattfinden wird. Auch andere Teile des Charakters werden konfigurierbar sein, zum Beispiel Rüstung oder Lebenserweiterung.

All diese Erweiterungen werden produziert und können auch verlorengehen. Der Markt wird wie bei Eve Online in zwei Wegen angeboten: Es gibt von CCP gestellte Grundwaren und vom Eve-Online-Spieler produzierte Waren, die über Nachschubschiffe zum Kampffeld gebracht werden können. Hier gehen interplanetare Eve-Online-Spieler Hand in Hand mit planetaren Dust-Spielern. Nachschubwege müssen für die Playstation-Spieler gesichert werden und natürlich müssen besondere Waren produziert werden.

Das Konzept des Verlusts von Eve Online soll es auch bei Dust 514 geben, wenn auch nicht in der doch sehr harten Ausprägung. Bei Eve Online kann eine Unachtsamkeit mitunter Wochen Arbeit kosten.

  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
Dust 514

In nicht allzu ferner Zukunft will CCP eine geschlossene Beta starten, bei der wohl Eve-Online-Spieler mitmachen können. Erst Mitte 2012 wird das Spiel für die Playstation 3 erscheinen. Vorher wird CCP auf dem nächsten Eve-Online-Fanfest das Spiel noch einmal groß vorstellen.

Die Playstation 3 sollen die meisten konsolenspielenden Eve-Online-Piloten besitzen, sicher auch ein Grund für die Entscheidung, die Xbox 360 nicht zu unterstützen. Allerdings wird es auch keine PC-Version geben. Für die Zukunft will CCP nicht ausschließen, dass Dust 514 auch auf anderen Plattformen veröffentlicht wird.

CCP muss dies eigentlich spätestens dann tun, wenn die Playstation 3 zu alt wird. Der Dust-Client wird sich zudem ständig weiterentwickeln. CCP wies darauf hin, dass auch in Eve Online große Teile des Spiels beispielsweise mit dem Kali-Update erneuert wurden. Damals wurde die Trinity-Engine eingeführt, die die Grafik massiv verbesserte. Ähnliches erwartet CCP auch beim Dust-Client. Über die Jahre hinweg wird sich Dust 514 nicht nur an neue Gegebenheiten in Eve Online anpassen, sondern auch das Spiel erweitern. Beispielsweise will CCP im Laufe der Zeit die Anzahl der Spieler erhöhen, die gleichzeitig kämpfen können. Momentan liegt das Maximum bei 48 Spielern.

CCP muss ab dem Start von Dust 514 aber mit Bedacht Änderungen einführen. Ökonomische Änderungen in Eve Online könnten Auswirkungen auf Dust 514 haben, wenn sich Waren plötzlich im Preis zu sehr bewegen. Das gilt natürlich auch andersherum. Beide Welten werden nämlich sehr eng zusammenarbeiten. Nicht nur beim Verteidigen und Angreifen wie in der Demonstration vorgeführt, sondern auch beim Handel, der Logistik und sogar beim Chat. Eve-Online-Spieler können mit Dust-Spielern chatten. Die üblichen Kanäle wie Local oder Corp gibt es auch bei Dust 514. Das gilt natürlich auch für Voice Chat.

Nachtrag vom 20. August 2011, 10:46 Uhr:

Der Artikel wurde um ein weiteres Video auf Seite 2 sowie neue Screenshots zu Dust 514 von der Gamescom 2011 ergänzt.

 CCP Games: Eve-Online-Piloten bombardieren Dust-514-Spieler

burzum 22. Aug 2011

Ja, die gehen ja *totaaaal* mit der Zeit eine 5 Jahre alte Konsole zu unterstützen...

burzum 22. Aug 2011

Persönlich. :) Freu Dich, der Markt ist riesig, das Konzept von Eve nach wie vor...

DiDiDo 22. Aug 2011

Und was heißt dann deiner Meinung nach balancen wenn es nicht das aus gleichen von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel