Das neue Modell der 747 war leider noch nicht zu sehen.
Das neue Modell der 747 war leider noch nicht zu sehen. (Bild: Laminar Research)

Flugsimulator angespielt

X-Plane 10 verschiebt sich auf 2012

Einen neuen Flugsimulator wird es 2011 von Austin Meyer nicht mehr geben, X-Plane 10 wird nicht rechtzeitig fertig. Dennoch konnte sich Golem.de eine sehr frühe Version von X-Plane 10 anschauen.

Anzeige

Die Veröffentlichung des Flugsimulators X-Plane 10 wird verschoben. Bereits 2010 mussten die Entwickler das Veröffentlichungsdatum korrigieren, damals hofften sie auf 2011. Daraus wird wohl nichts mehr, denn Laminar Research, die Firma des X-Plane-Erfinders Austin Meyer, braucht mehr Zeit. Nun gilt 2012 als Startdatum für das ambitionierte Projekt, auch wenn der Vertrieb von Aerosoft zunächst noch von diesem Jahr ausging.

  • X-Plane 10 in einer frühen Entwicklungsversion (Bilder: Michael Wieczorek)
  • Leider waren nur alte Flugzeugmodelle bei der Demo zu sehen.
  • Aber abheben konnten wir dennoch schon mit der Entwicklungsversion.
X-Plane 10 in einer frühen Entwicklungsversion (Bilder: Michael Wieczorek)

Aerosoft zeigte auf der Gamescom im Fachbesucherbereich bereits eine lauffähige Version von X-Plane 10. Wir konnten dabei vom Demo-Areal rund um den Flughafen Innsbruck (INN/LOWI) in Tirol, Österreich, abheben. Allerdings war noch deutlich zu sehen, dass das Spiel nicht fertig ist. So fehlten Javier Rollóns neue Standardmodelle, die bisher nur in X-Plane 9 demonstriert wurden.

Zu sehen waren dafür bereits neue Effekte, wie das Luftflimmern und Raucheffekte hinter den Triebwerken. Auch die Bebauung des Flughafens Innsbruck war sehr detailreich, sie kommt durchaus an den von Microsoft aufgegebenen Flight Simulator heran. Allerdings war das Demo-Notebook mit der aufwendigen Grafik überfordert.

X-Plane 10 wird außer von neuen Modellen und verbesserter Grafik auch von sehr viel besseren Straßendaten profitieren, so dass Sichtflüge deutlich vereinfacht werden. Entwickler Ben Supnik hat bereits im April 2011 erklärt, wie Openstreetmap-Daten eingebunden werden.

Von Microsofts Flight, dem im vergangenen Jahr vorgestellten Nachfolger des Flight Simulators, war auf der Gamescom nichts zu sehen. Es ist ohnehin unklar, ob Flight ähnlich simulationslastig wie der Vorgänger oder auch X-Plane sein wird.

Das Open-Source-Projekt Flight Gear hat hingegen gerade erst die Version 2.4.0 veröffentlicht. Flightgear 2.4.0 bietet eine überarbeitete Wetterdarstellung, die auch besondere Effekte zwischen Wetterzonen demonstriert. Zudem gibt es verbesserte Grafik inklusive 3D-Unterstützung. Die Landschaft wird auf Wunsch während des Flugs per Streaming aktualisiert.


C00kie 19. Aug 2011

passt ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  3. Analog Test / Product Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich
  4. IT-Support-Spezialisten (m/w)
    Thinking Objects GmbH, Korntal-Münchingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  2. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  3. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  4. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  5. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  6. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  7. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  8. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten

  9. 3D-NAND

    Intel entwickelt Speicherbausteine für 2-TByte-SSDs

  10. Amazon Travel

    Amazon bereitet Hotelbuchungen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

    •  / 
    Zum Artikel