Flugsimulator angespielt: X-Plane 10 verschiebt sich auf 2012
Das neue Modell der 747 war leider noch nicht zu sehen. (Bild: Laminar Research)

Flugsimulator angespielt

X-Plane 10 verschiebt sich auf 2012

Einen neuen Flugsimulator wird es 2011 von Austin Meyer nicht mehr geben, X-Plane 10 wird nicht rechtzeitig fertig. Dennoch konnte sich Golem.de eine sehr frühe Version von X-Plane 10 anschauen.

Anzeige

Die Veröffentlichung des Flugsimulators X-Plane 10 wird verschoben. Bereits 2010 mussten die Entwickler das Veröffentlichungsdatum korrigieren, damals hofften sie auf 2011. Daraus wird wohl nichts mehr, denn Laminar Research, die Firma des X-Plane-Erfinders Austin Meyer, braucht mehr Zeit. Nun gilt 2012 als Startdatum für das ambitionierte Projekt, auch wenn der Vertrieb von Aerosoft zunächst noch von diesem Jahr ausging.

  • X-Plane 10 in einer frühen Entwicklungsversion (Bilder: Michael Wieczorek)
  • Leider waren nur alte Flugzeugmodelle bei der Demo zu sehen.
  • Aber abheben konnten wir dennoch schon mit der Entwicklungsversion.
X-Plane 10 in einer frühen Entwicklungsversion (Bilder: Michael Wieczorek)

Aerosoft zeigte auf der Gamescom im Fachbesucherbereich bereits eine lauffähige Version von X-Plane 10. Wir konnten dabei vom Demo-Areal rund um den Flughafen Innsbruck (INN/LOWI) in Tirol, Österreich, abheben. Allerdings war noch deutlich zu sehen, dass das Spiel nicht fertig ist. So fehlten Javier Rollóns neue Standardmodelle, die bisher nur in X-Plane 9 demonstriert wurden.

Zu sehen waren dafür bereits neue Effekte, wie das Luftflimmern und Raucheffekte hinter den Triebwerken. Auch die Bebauung des Flughafens Innsbruck war sehr detailreich, sie kommt durchaus an den von Microsoft aufgegebenen Flight Simulator heran. Allerdings war das Demo-Notebook mit der aufwendigen Grafik überfordert.

X-Plane 10 wird außer von neuen Modellen und verbesserter Grafik auch von sehr viel besseren Straßendaten profitieren, so dass Sichtflüge deutlich vereinfacht werden. Entwickler Ben Supnik hat bereits im April 2011 erklärt, wie Openstreetmap-Daten eingebunden werden.

Von Microsofts Flight, dem im vergangenen Jahr vorgestellten Nachfolger des Flight Simulators, war auf der Gamescom nichts zu sehen. Es ist ohnehin unklar, ob Flight ähnlich simulationslastig wie der Vorgänger oder auch X-Plane sein wird.

Das Open-Source-Projekt Flight Gear hat hingegen gerade erst die Version 2.4.0 veröffentlicht. Flightgear 2.4.0 bietet eine überarbeitete Wetterdarstellung, die auch besondere Effekte zwischen Wetterzonen demonstriert. Zudem gibt es verbesserte Grafik inklusive 3D-Unterstützung. Die Landschaft wird auf Wunsch während des Flugs per Streaming aktualisiert.


C00kie 19. Aug 2011

passt ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Experte (m/w) IT Governance
    über Invenimus Personalberatung GmbH, Großraum Stuttgart
  2. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  3. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
  4. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  2. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  3. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  4. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  5. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  6. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  7. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  8. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen

  9. Phishing-Angriffe

    Nigerianische Scammer rüsten auf

  10. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel