Demonstration der Sicherheitslücke in Skype
Demonstration der Sicherheitslücke in Skype (Bild: Levent Kayan)

Codeeinschleusung

Neues Sicherheitsloch in Skype entdeckt

In der aktuellen Skype-Version hat der Sicherheitsexperte Levent Kayan alias Noptrix eine Sicherheitslücke entdeckt. Der Fehler kann zum Einschleusen von HTML- oder Javascript-Code missbraucht werden.

Anzeige

Das Sicherheitsloch hat Levent Kayan für die Skype-Version 5.5.0.113 bestätigt, dürfte allerdings auch in früheren Skype-Versionen enthalten sein. Nach seinen Erkenntnissen ist nur die Windows-Version von Skype davon betroffen. Die Ein- und Ausgabe der Nutzerprofileinträge für die Rufnummern privat, beruflich sowie die Handynummer werden von Skype nicht ausreichend geprüft. Dadurch können Angreifer darüber Code einschleusen.

Nach Kayans Angaben ist noch nicht klar, welche Angriffsgefahren von der Sicherheitslücke ausgehen. Denkbar ist, dass darüber Cookie-Daten ausgelesen werden können. Aber auch das Ausführen von Schadcode ist nicht ausgeschlossen, allerdings bislang nicht bestätigt. Aus diesem Grunde gibt es noch keine eindeutige Gefahreneinstufung für die Sicherheitslücke.

Derzeit ist nicht bekannt, wann ein Skype-Update erscheint, mit dem das Sicherheitsloch beseitigt wird. Kayan rät Skype, intensiver die Eingabe in den genannten Feldern zu überprüfen und vor allem bei der Ausgabe Codeausführungen zu verhindern.

Erst kürzlich hatte Kayan Sicherheitslücken in Skype, Adium und ICQ entdeckt, die zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden konnten. Die Fehler in Skype und ICQ wurden mittlerweile mit Updates korrigiert, der Fehler in Adium wurde noch nicht beseitigt.

Beim zuvor von Kayan im Juli 2011 gefundenen Sicherheitsloch in Skype gab es wie im aktuellen Fall Probleme mit den Nutzerprofilen. In bestimmten Feldern der Nutzerprofile konnte Code eingeschleust werden, womit der Heimbildschirm des Skype-Clients zum Aufruf einer fremden Webseite gebracht werden konnte. Über den Besuch der Webseite wäre dann das Einschleusen von Schadsoftware möglich gewesen.


LinuxMcBook 02. Okt 2011

Und ich CodeinSchleusung

Lala Satalin... 18. Aug 2011

Das sind mit Sicherheit noch Fehler, die VOR der Übernahme drin waren. Kannst das Exploit...

c0rtex 18. Aug 2011

Hat Skype nichts dazu gelernt? Wann hört das auf? :-) Gruß, c0rtex

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Support Spezialist (m/w)
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP PI Consultant (m/w)
    Siemens AG, Erlangen
  3. Senior Systemingenieur (m/w) Elektronischer Datenaustausch
    Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Anwendungsentwickler Notes (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. NEU: Blu-rays um bis zu 40% reduziert
    (u. a. Rambo Trilogy Ultimate Edition 16,99€ FSK 18, MASK komplette Serie 20,97€, Running...
  3. NEU: Goat Simulator für iOS-Geräte
    0,99€ statt 4,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  2. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  3. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  4. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  5. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  6. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  7. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  8. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder

  9. GSC Game World

    Entwicklerstudio von Stalker neu gegründet

  10. Android 5.0.2

    Erstes Nexus 7 erhält weiteres Lollipop-Update



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel