WebOS-Tablet: HP bringt Touchpad mit 64 GByte und 1,5-GHz-Prozessor
Touchpad mit 64 GByte und schnellerem Prozessor kommt. (Bild: HP)

WebOS-Tablet

HP bringt Touchpad mit 64 GByte und 1,5-GHz-Prozessor

Das WebOS-Tablet Touchpad gibt es bald in besserer Ausstattung mit mehr Speicher und schnellerem Prozessor. Das neue Topmodell des Touchpad wird dann 600 Euro kosten, aber weiterhin kein UMTS-Modem enthalten.

Anzeige

Das Touchpad von HP gibt es bald in einer dritten Variante. Das Modell mit 64-GByte-Speicher unterscheidet sich von den beiden bisher verfügbaren WebOS-Tablets außerdem durch einen schnelleren Prozessor. Während im Touchpad mit 16 oder 32 GByte Speicher Qualcomms Snapdragon-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz zum Einsatz kommt, arbeitet der Prozessor im 64-GByte-Modell mit 1,5-GHz-Takt. Auch das neue Touchpad-Modell hat keinen Speicherkartensteckplatz.

Auf der französischen HP-Webseite kann das neue Touchpad-Modell bereits zum Preis von 600 Euro vorbestellt werden. In Frankreich ist eine Auslieferung in den kommenden zwei Wochen anvisiert. HP hat Precentral.net bestätigt, dass dieses neue Touchpad-Modell in Kürze auch in anderen Ländern Europas angeboten wird - eine offizielle Ankündigung seitens HP steht noch aus.

Damit verabschiedet sich HP wohl endgültig davon, die Preise des Touchpad auf dem Niveau von Apples iPad 2 zu halten. Diese Woche hatte HP die Touchpad-Preise jeweils um 80 Euro gesenkt. Zuvor kostete das Touchpad immer exakt so viel wie das ähnlich ausgestattete iPad 2. Nun ist das Touchpad im Vergleich zu Apples iOS-Tablet jeweils 80 Euro günstiger.

Weiterhin kein Termin für ein UMTS-Touchpad

Bisher hatte HP kein Touchpad mit 64 GByte angekündigt. Dafür lassen die Touchpad-Modelle mit UMTS-Modem weiter auf sich warten. Im Frühjahr 2011 war mal von einem Marktstart im August 2011 die Rede. Seither hat HP keinen neuen Termin für den Marktstart der Touchpad-Modelle mit UMTS genannt. Derzeit ist unklar, ob es das Touchpad mit UMTS dann auch mit 64 GByte Speicher geben wird. Nach der aktuellen Preissenkung ist auch unklar, ob HP an dem anvisierten Preis von 700 Euro für das UMTS-Modell festhält. Wie viel Speicher es dann haben wird, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 18. August 2011, 15:55 Uhr

Im deutschen HP-Onlinestore kann das Touchpad mit 64 GByte und 1,5-GHz-Prozessor nun ebenfalls vorbestellt werden. Wie auch in Frankreich kostet das dritte Touchpad-Modell 600 Euro und soll in spätestens zwei Wochen ausgeliefert werden. Eine offizielle Produktankündigung gibt es von HP noch immer nicht.


neocron 19. Aug 2011

outch ... that's gotta hurt ...

boldi33 18. Aug 2011

Nein 600¤ würde ich für das Touchpad nicht ausgeben ... Das gute gegenüber Apple ist...

boldi33 18. Aug 2011

Die abgerundeten Ecken kommen meiner Meinung nach vom Pre Design... Für mich sieht das...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  2. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  3. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  4. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

    •  / 
    Zum Artikel