Anzeige
Michael Dell im September 2010
Michael Dell im September 2010 (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Quartalsbilanz

Dell erleidet Einbruch bei Endkunden

Dells Computer sind bei privaten Kunden weniger gefragt. Der Hersteller senkte seinen Umsatzausblick für das gesamte Geschäftsjahr. Dell setzt aber weiter auf Zukäufe.

Anzeige

Dell leidet unter einem Nachfragerückgang bei Endkunden und Ausgabekürzungen der US-Regierung, gab Brian Gladden, der Finanzchef des Computerherstellers, bekannt. Die Entwicklung im Privatkundensegment sei "teilweise schwierig" gewesen. "Es gab hier eine Schwäche und diese hat sich zuletzt noch verstärkt", sagte Gladden. Die von der Schuldenkrise betroffene US-Regierung habe weniger Geld für Computertechnik ausgegeben.

Dells Umsatz bei PCs ging im zweiten Quartal 2011 um 3,5 Prozent zurück. Der Umsatz mit großen Unternehmen legte um 0,8 Prozent zu. Bei kleinen und mittleren Unternehmen gab es ein Umsatzplus von 4,9 Prozent. Der Umsatz mit dem öffentlichen Sektor gab um 2,7 Prozent nach. Der Umsatz mit Speicherprodukten ging um 20 Prozent zurück. Dell hatte sich aus dem Resellergeschäft von EMC-Produkten zurückgezogen. Der Absatz von Dells eigenen Speicherprodukten legte aber um 15 Prozent zu.

Dell reduzierte seinen Umsatzausblick für das gesamte Geschäftsjahr. Der Erlös werde um 1 bis 5 Prozent steigen, kündigte das Unternehmen an. Bislang war der texanische Konzern von 5 bis 9 Prozent Wachstum ausgegangen. Die Unternehmensaktie büßte im nachbörslichen Handel 7,6 Prozent ein.

Dell steigerte in dem Berichtszeitraum den Gewinn um 63 Prozent von 545 Millionen US-Dollar auf 890 Millionen US-Dollar. Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 54 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten 49 Cent pro Aktie erwartet. Der Umsatz stieg nur um 0,8 Prozent auf 15,66 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten 15,8 Milliarden US-Dollar erwartet.

Dell habe aber bei hochwertigeren Computern hinzugewinnen können, sagte Gladden. Das Angebot von günstigeren Produkten mit niedrigeren Gewinnmargen habe Dell reduziert. "Das ist ein Kompromiss, den wir bereit sind einzugehen", sagte Gladden. Das Kerngeschäft mit Servern habe sich dagegen weiter gesund entwickelt.

Konzernchef Michael Dell kündigte weitere Übernahmen an. Am 20. Juli 2011 kaufte Dell Force10 Networks. Das Unternehmen macht einen Umsatz von 200 Millionen US-Dollar.


manlob 19. Aug 2011

Ich hatte es im letzten Threat (XT3) schon geschrieben ... wenn man keine Ahnung hat...

Frittz 18. Aug 2011

Unabhängig davon istr es z. B. mit dem Qualitätsmanagement nicht besonders weit.her. Ich...

Senf 17. Aug 2011

Immer wieder schön diese Verallgemeinerungen von selbsternannten IT-Überprofis.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Servicemitarbeiterin/IT-S- ervicemitarbeiter
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. SAP-Administration (m/w) Finanzbuchhaltung
    Centrale Medien Dienste GmbH, Chemnitz
  3. Internationaler Datenschutzbeauftragter (m/w)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Softwareentwickler/in für Fahrerbeobachtungskameras
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Bad Boys 2 [Blu-ray]
    7,90€ FSK 18
  2. NEU: Captain Phillips/Philadelphia - Best of Hollywood/2 Movie Collector's Pack 88 [Blu-ray]
    9,90€
  3. NEU: Das Leben des Brian - The Immaculate Edition [Blu-ray]
    7,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Marshmallow und Lollipop

    HTC, Samsung und Sony verteilen Android-Updates

  2. VBB-Fahrcard

    Der Fehler steckt im System

  3. Gnome

    Dateimanager Nautilus wird runderneuert

  4. Medizintechnik

    Minisender überträgt Daten aus dem Körper

  5. Abomodell

    Wired sperrt Nutzer von Adblockern aus

  6. Indoor-Antennen

    Vodafone verbessert Mobilfunknetz in Einkaufszentren

  7. Lumberyard

    Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

  8. 29.000 Datensätze veröffentlicht

    Persönliche Daten zahlreicher US-Agenten im Netz

  9. Container

    Docker wechselt Image-Basis von Ubuntu zu Alpine Linux

  10. Dice

    Höhere Tickraten für Battlefield 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Update schafft Klarheit
  2. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  3. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Netgear-Router-Software Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download
  2. Reparaturprogramm Einige Mac Pro weisen Grafikfehler auf
  3. Flash-Speicher Micron spricht über 768-GBit-Chip

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Re: Mobiler Datenverbrauch

    JensM | 12:45

  2. Re: Adblocker

    violator | 12:45

  3. Re: Ist der nun gut oder nicht für den Preis?

    atomicseppl | 12:44

  4. Art der Webung eher das Problem

    RazielKanos | 12:44

  5. Re: Düse == 0.4mm (kt)

    nachgefragt | 12:42


  1. 12:19

  2. 12:04

  3. 12:01

  4. 11:51

  5. 11:43

  6. 11:31

  7. 11:25

  8. 10:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel