Anzeige
Sharp President Mikio Katayama im Juni 2011 in Tokio
Sharp President Mikio Katayama im Juni 2011 in Tokio (Bild: Toru Yamanaka/AFP/Getty Images)

Streit mit Samsung

Apple soll 1,3 Milliarden US-Dollar in Displayfabrik stecken

Wegen des Streits mit Samsung will Apple 1,3 Milliarden US-Dollar in eine Displayfabrik von Sharp investieren. Apple soll versuchen, die Verfügbarkeit von Displaypanels für iPhones und iPads sicherzustellen, wenn es zum Bruch mit dem Zulieferer Samsung kommt.

Anzeige

Apple wird 1,3 Milliarden US-Dollar in die Displayfertigung von Sharp investieren, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Kreise und den Derivatehändler MF Global. "Wir denken, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Apple in die Sharp-Fabrik in Kameyama investiert, um die Verfügbarkeit von Displays für iPhones und iPads sicherzustellen", so der Analyst David Rubenstein von MF Global FXA Securities. "Dies hätte einen wesentlichen Einfluss auf Sharps Profitabilität."

Über eine mögliche Investition von Apple in Sharp oder Toshiba wird seit längerer Zeit spekuliert. Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung spitzt sich weiter zu. Zwischen den beiden Elektronikkonzernen tobt seit Monaten ein Streit, weil Apple behauptet, Samsung habe mit den Galaxy-Geräten die iPhones und iPads kopiert. Samsung konterte mit Gegenklagen wegen Patentverletzungen. Apple konkurriert mit Samsung bei Endkundenprodukten, ist aber zugleich der wichtigste Kunde der Südkoreaner bei Displays, Speicherchips und Prozessoren, wo Samsung einen wichtigen Teil seiner Konzerngewinne erzielt. Der Streit könnte dazu führen, dass der US-Konzern Samsung durch andere Zulieferer ersetzt. Laut Reuters hoffen nun die japanischen Chiphersteller Elpida Memory und Toshiba, die Samsung-Aufträge übernehmen zu können. "Wenn sich das zu einem Krieg entwickelt, könnte es sein, dass es zu einer großen Verschiebung bei den Bestellungen kommt", zitiert Reuters aus Unternehmenskreisen.

Sharp hatte im Juni 2011 erklärt, seine Displayproduktion auf kleine und mittelgroße Displays für Smartphone zu konzentrieren. Die Fabriken für LCD-Fernseher würden umgebaut, weil Sharp aus dem Bereich aussteigen will. "Selbst wenn wir gewinnen können, werden wir nicht um einen Markt kämpfen, wo Verluste gemacht werden", sagte Präsident Mikio Katayama am 3. Juni 2011. Sharp wolle die Produktion von 20- bis 40-Zoll-Flachbildschirmen drastisch reduzieren. Der Bereich leidet unter großem Preisdruck und die Lager der Hersteller und Händler sind voll.

Die Sharp-Fabrik in Kameyama in der japanischen Mie-Präfektur soll laut einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei im Jahr 2012 wiedereröffnet werden, um hauptsächlich für Apple zu produzieren.


eye home zur Startseite
SuffiX 18. Aug 2011

ich hab eben ohne witz das selbe gedacht! ... und ich glaube das ist absehbar. den...

windowsverabsch... 18. Aug 2011

Hmm, sieht aus wie in iPhone-Clone. Von wann ist denn das? *g*

Ferrum 17. Aug 2011

http://www.netbooknews.de/47038/lg-qualitatsproblemen-beim-display-ipad-2/

7hyrael 17. Aug 2011

Kein Einfuhrverbot, ein Produktionsverbot.

7hyrael 17. Aug 2011

soweit ich weiß hat samsung kein tablet im angebot mit identischen displaymaßen. wies...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Sicherheitsexpertin/IT-Si- cherheitsexperte im IT-Sicherheitslabor für die industrielle Produktion
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe (Home-Office möglich)
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen
  3. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. Software-Architekt/in für Bremssysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Wäre auch für DD-WRT sinnvoll [kwT]

    EsSieErDuIch | 14:13

  2. Massives Grafik downgrade ist eigentlich eine...

    Schattenwerk | 14:12

  3. Re: Bei manchen Clouddiensten hab ich auch...

    Carlo Escobar | 14:12

  4. Re: Langsam = Vorteil ?

    Carlo Escobar | 14:09

  5. Re: Necrons !

    Das... | 14:09


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel