Abo
  • Services:
Anzeige
Cevat Yerli/Crytek
Cevat Yerli/Crytek (Bild: Golem.de)

Warface

Kostenloser Koop-Online-Shooter von Crytek

Cevat Yerli/Crytek
Cevat Yerli/Crytek (Bild: Golem.de)

Auch die Unterstützung von DirectX-11 hat Cevat Yerli von Crytek im Interview mit Golem.de über Warface angesprochen. Der Shooter auf Basis der Cryengine 3 soll 2012 spektakuläre Action nach dem Free-to-play-Modell bieten.

Warface kommt auch nach Europa: Das bereits 2010 für asiatische Märkte angekündigte Actionspiel von Crytek soll nach neuen Plänen für alle wichtigen Märkte weltweit erscheinen. Das hat Cevat Yerli, einer der Gründer des Frankfurter Entwicklerstudios Crytek, auf der GDC 2011 Golem.de erzählt. In Warface sollen mehrere Spieler im Koop-Modus gegen computergesteuerte Feinde antreten können. Wer mag, lässt auch in klassenbasierten "Player versus Player"-Gefechten die Maschinengewehre rattern. Warface basiert auf der Cryengine 3.0.

Anzeige

Das Spiel verwendet das Free-to-play-Geschäftsmodell, sprich: Grundsätzlich können Spieler kostenlos antreten. Extras wie Waffen, Rüstung oder andere Gegenstände sind für echtes Geld im Itemshop erhältlich. Das Programm soll 2012 online gehen.

Yerli hat auch verraten, ob Warface vom Start weg Unterstützung für DirectX-11 bieten wird; bei Crysis 2 hatte Crytek noch einige PC-Gamer verärgert, weil der Support für die schickere Grafik erst ein paar Monate nach Veröffentlichung nachgereicht wurde. Bei Warface will das Unternehmen versuchen, DirectX-11 zum Start mit anzubieten - aber nur, wenn es dann auch sichtbare und spürbare Vorteile bringt. Wenn das nicht der Fall sei, sagte Yerli, werde die aufgepeppte Version mit echten Verbesserungen nachgeliefert.

  • Warface
  • Warface
Warface

Für das Unternehmen bedeutet der Schritt auch mehr Unabhängigkeit von großen Publishern wie Electronic Arts. Auf einem Vortrag mit dem Titel "An Old Horse Learning New Tricks: From AAA Retail to AAA Online" auf der GDC 2011 sagte Yerli, er wolle das Geschäftsmodell der hochwertigen Vollpreistitel, das von vielen für veraltet gehalten werde, mit den Vorteilen der Free-to-play-Welt zusammenbringen.


eye home zur Startseite
Loolig 17. Aug 2011

..zockst du seit Jahren immer nur ein Spiel?

AndyBundy 17. Aug 2011

Hast du das Spiel schon gespielt? Sind vielleicht die Gegner vom Computer gesteuert und...

%username% 17. Aug 2011

nicht? hmmm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. INCONY AG, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Also fassen wir mal zusammen...

    Kleine Schildkröte | 21:52

  2. Re: Q.E.D.

    Wallbreaker | 21:46

  3. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 21:39

  4. Re: "aber weiterhin Probleme mit der Kultur der...

    Seismoid | 21:38

  5. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    Kleine Schildkröte | 21:32


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel