Bradley Kuhn hält die Ausführungen von Edward Naughton für eine FUD-Strategie.
Bradley Kuhn hält die Ausführungen von Edward Naughton für eine FUD-Strategie. (Bild: Golem.de)

Softwarelizenzen

Bradley Kuhn hält GPL-Verstöße von Android für FUD

Mit der Behauptung, Android-Hersteller verstießen gegen die GPL, sät Edward Naughton nur Furcht, Ungewissheit und Zweifel (FUD), sagt Free-Software-Aktivist Bradley Kuhn. Konkrete Beispiele spare er aus.

Anzeige

"Ich sage es Naughton noch einmal: Wenn Sie wirklich daran interessiert sind, die GPL durchzusetzen, dann bieten Sie Ihre Zeit als Anwalt an, um zu helfen. Aber wir wissen alle, dass das nicht in Ihrem Interesse ist, vielmehr ist es Ihre Aufgabe, Furcht, Ungewissheit und Zweifel (FUD) zu verbreiten." Mit diesen klaren Worten greift Free-Software-Aktivist Bradley Kuhn in seinem Blog den Anwalt Edward Naughton wegen seiner Behauptung an, viele Android-Hersteller hätten ihre Lizenz am Linux-Kernel verloren.

Naughton befasste sich schon früher mit Android

Bereits im März 2011 erregte Anwalt Naughton mit seiner Einschätzung, Android verstoße gegen die GPL, Aufsehen. Damals beschäftigte er sich unter anderem mit den in Android genutzten Header-Dateien des Linux-Kernels. Selbst Linus Torvalds sah den Sachverhalt jedoch völlig anders.

Nun behauptet Naughton in einem Artikel, die Hersteller von Android-Geräten hätten ihre Rechte am Linux-Kernel verloren. Nach Abschnitt 4 der GPLv2 verfallen alle Rechte an einer Software, sobald gegen die Lizenz verstoßen wird. Naughton sieht dies durch die Nichtverbreitung des Quellcodes gegeben.

In beiden Fällen bleiben Naughtons Ausführungen jedoch rein theoretisch. Eben jenen Punkt kreidet Kuhn nun an. Naughton liefere keinen konkreten Sachverhalt, bei dem die GPL tatsächlich verletzt worden wäre.

Auch andere kritisieren Naughton

Auch Mark Webbink betrachtet auf Groklaw.net die theoretische Auseinandersetzung Naughtons mit dem Thema argwöhnisch. "Obwohl behauptet wird, dass Android-Hersteller ihre Pflicht vernachlässigen, den Quellcode [...] zu veröffentlichen, weist kein Autor einen einzigen Hersteller aus."

Wie die GPL tatsächlich aus Entwicklersicht angewendet wird, zeigen vor allem bisherige gerichtliche und außergerichtliche Entscheidungen, meint Jonathan Corbet auf LWN.net. Demnach reiche es meist aus, Konformität zur GPL herzustellen, also den Quellcode zu veröffentlichen und diesbezüglich die Organisation im Unternehmen anzupassen.

Weiter schreibt Corbet, es gebe keinen Fall, bei dem die Lizenz nach einem Verstoß nicht wieder erteilt worden wäre. Auch wenn dieser Automatismus nirgends festgelegt sei, handele die Gemeinschaft bisher entsprechend. Jedoch räumt auch Corbet ein: "Die 'Todesstrafe' ist in der Lizenz festgeschrieben, irgendwann wird irgendwer vielleicht versuchen, einen Vorteil daraus zu ziehen, zu unserem Nachteil."

Als mögliche Lösung führt Corbet den Wechsel der Lizenz zur GPLv3 an. Im Falle des Linux-Kernels ist das aber eher unwahrscheinlich. Zum einen müsste jeder der mehreren tausend Entwickler dem zustimmen, zum anderen äußerte Linus Torvalds bereits häufiger sein Missfallen an der GPLv3.


Yeeeeeeeeha 17. Aug 2011

Ja nee, als nächstes kommt dann Richard Stalman und erzählt das Gegenteil. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt/in für unbemannte Luftfahrzeuge
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Embedded Software Entwickler (m/w) für Batterie-Management-Systeme
    BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main
  3. Junior Anwendungsentwickler (m/w)
    ABLE Management Services GmbH, Gummersbach
  4. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    323,90€
  2. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 7

    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

  2. NC Soft

    Wildstar wird Free-to-Play

  3. SMS

    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff

  4. EA Sports

    Fifa 16 bietet Frauenfußball

  5. Squad

    Geistiger Nachfolger von Project Reality sucht Soldaten

  6. Firefox

    Mozilla beginnt, Addons zu signieren

  7. Samsung

    Patent zeigt Laptop-Dock für Dual-Boot-Smartphones

  8. A10-7870K

    AMDs Kaveri-Refresh bietet mehr Takt und Kühlung

  9. Intelligente Scanner-App

    Office Lens für Android gibt es im Play Store

  10. Freifunker

    Offene Funknetze von neuer Vorratsspeicherung betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Internet Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. US-Steuerbehörde Hunderttausend Konten kompromittiert
  2. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  3. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. CD Projekt Red The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
  2. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  3. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer

  1. Re: Wer will das denn sehen?

    azeu | 18:12

  2. Online nicht alle Filme verfügbar?

    Zeussi | 18:10

  3. Re: beachtlich

    SelfEsteem | 18:10

  4. Re: Herr Schulz hat völlig Recht...

    divStar | 18:05

  5. Re: Ist das eine Bullshit-Studie?

    Moe479 | 18:05


  1. 17:54

  2. 16:40

  3. 16:37

  4. 15:17

  5. 14:53

  6. 14:32

  7. 14:05

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel