Anzeige
Motorola-Messestand auf der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas 2011
Motorola-Messestand auf der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas 2011 (Bild: Reuters/Steve Marcus)

Motorola

Google zahlt bei Scheitern der Übernahme Rekordstrafe

Google hat offenbar eine ungewöhnlich hohe Vertragsstrafe vereinbart, falls die Übernahme von Motorola scheitert. Auch Microsoft soll sich für einen Kauf von Motorola interessiert haben.

Anzeige

Google hat für den Fall eines Scheiterns der Übernahme von Motorola Mobility eine Zahlung von 2,5 Milliarden US-Dollar vereinbart. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg aus informierten Kreisen. Die Vertragsstrafe wäre damit sechsmal höher als in solchen Fällen üblich. Google bietet für den US-Mobiltelefonhersteller 12,5 Milliarden US-Dollar und erhält 17.000 Patente und 7.500 Patentanträge aus dem Pool Motorolas.

Die Höhe der Vertragsstrafe deutet darauf hin, dass Google überzeugt ist, die Übernahme von Motorola ohne Probleme mit den Wettbewerbsbehörden abschließen zu können. Motorola Mobility mit Hauptsitz in Libertyville, Illinois, würde 375 Millionen US-Dollar im Fall eines Vertragsausstiegs an Google zahlen.

Laut einem Bericht des Magazins Gigaom soll auch Microsoft Interesse am Kauf von Motorola gehabt haben. Nach den Informationen soll Motorola mit verschiedenen Unternehmen verhandelt haben, darunter auch Microsoft. Hätte Microsoft Motorola kaufen können, wären weitere Angriffe auf Android möglich geworden.

Die Gespräche zwischen Google und Motorola begannen laut Gigaom vor fünf Wochen. Die Verhandlungen führten Google-Chef Larry Page und Motorola-Vorstandschef Sanjay Jha persönlich. Nur eine kleine Anzahl hochrangiger Manager war zusätzlich beteiligt. Android-Mitbegründer Andy Rubin soll erst kurz vor Abschluss der Gespräche hinzugezogen worden sein.

Googles mobiles Betriebssystem Android wird gegenwärtig täglich auf 550.000 Smartphones aktiviert, doch der Konzern verfügt nur über ein dünnes Patentportfolio im Bereich Mobile und Telekommunikation. Deshalb ist Google mit milliardenschweren Patentrechtsklagen angreifbar. Google hatte Ende Juli 2011 ein Patentpaket von IBM erworben. Zuvor hatte der Internetkonzern versucht, den Patenthändler und Mobilfunkentwickler Interdigital zu kaufen.


eye home zur Startseite
QDOS 16. Aug 2011

Motorola hat bei mir den Wert von -1Billion ¤! Einmal Moto, nie wieder!

neocron 16. Aug 2011

sie sind doch nur konsistent ... ich finde da wohl eher die gesetze problematisch...

RipClaw 16. Aug 2011

Stimmt nicht so ganz. Es ist eigentlich egal ob sich die Patente auf Android anwenden...

Icestorm 16. Aug 2011

Wichtig ist nur, dass man jeder Patentklage zwei eigene entgegenhalten kann. "Trittst Du...

fiesemoepps 16. Aug 2011

Dann macht man wohl sowas;)

Kommentieren


Datenhirn / 16. Aug 2011

Google und die Handyherstellung



Anzeige

  1. Gruppenleiter Projekte und Systembetreuung (m/w)
    BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Java Softwareingenieur/in OES Diagnostics
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. IT-Spezialistin/IT-Spezialist (Windows-Arbeitsplätze)
    Landeshauptstadt München, München
  4. Abteilungsleiter/-in SAP-Strategie und übergreifende Aufgaben
    Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel oder Magdeburg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Logitech G610 Orion Brown
    92,52€ statt 112,52€ (Vergleichspreise ab ca. 109€)
  2. NUR NOCH HEUTE: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    159,00€ statt 179,00€ (Vergleichspreise ab ca. 179€)
  3. NUR NOCH HEUTE: Gratis Roccat Lua Tri-Button Maus + Kanga Cloth Mousepad Bundle bei Kauf einer ausgewählten Gainward-Grafikkarte

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kniterate

    Der Maker lässt stricken

  2. Maker Faire Hannover 2016

    Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

  3. Bundesverfassungsgericht

    Hip-Hop bleibt erlaubt

  4. Tubeninja

    Youtube fordert Streamripper zur Schließung auf

  5. iPhone 7

    Erste Kopfhörer-Adapter für Lightning-auf-Klinke gesichtet

  6. Wiko Jerry

    Das schwer zu bekommende 100-Euro-Smartphone

  7. Snapdragon Wear 1100

    Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables

  8. 8x Asus ROG

    180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr

  9. Velohub Blinkers

    Blinker und Laserabstandhalter fürs Fahrrad

  10. Intel Core i7-6950X im Test

    Mehr Kerne für mehr Euros



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: Abzocke bleibt Abzocke

    Köln | 11:48

  2. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    neocron | 11:48

  3. Re: Smartphone wird 0,1mm dünner

    My1 | 11:48

  4. Re: Einfach nicht wählen.

    Ibob | 11:47

  5. Re: Wer nutzt den Klinkenstecker-Anschluss?

    The_Soap92 | 11:47


  1. 11:49

  2. 11:41

  3. 11:03

  4. 10:40

  5. 10:08

  6. 09:54

  7. 09:10

  8. 08:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel