SmartOS: Modernes Betriebssystem mit Zonen, ZFS, DTrace und KVM
Virtualisierung in SmartOS (Bild: Joyent)

SmartOS

Modernes Betriebssystem mit Zonen, ZFS, DTrace und KVM

Joyent hat sein Betriebssystem SmartOS um die Kernel Virtual Machine von Linux erweitert, obwohl SmartOS auf der Illumos genannten, freien Version von Opensolaris basiert. So vereint SmartOS nun Zonen, ZFS, DTrace und KVM in einem Betriebssystem.

Anzeige

Mit SmartOS bietet Joyent ein freies Betriebssystem auf Basis von Illumos an, einer freien Version von Suns Betriebssystem Opensolaris. Letztendlich handelt es sich um einen Illumos-Kernel, der um eine BSD-Paketverwaltung und GNU-Werkzeuge ergänzt wurde.

SmartOS unterstützt von Solaris bekannte Techniken wie Zonen, ZFS und DTrace und seit kurzem auch KVM. Dazu hat Joyent die in den Linux-Kernel integrierte Kernel Virtual Machine auf Illumos portiert, was keine leichte Aufgabe war, da KVM sehr stark an den Linux-Kernel angepasst ist, wie Joyent-Entwickler Bryan Cantrill in einem Blogeintrag beschreibt.

Joyent hat sich vor allem mit Node.js einen Namen gemacht, da das Unternehmen Node.js-Erfinder Ryan Dahl angestellt hat.

Mit der Integration von KVM in den Illumos-Kernel ist es möglich, Windows- und Linux-Applikationen unter SmartOS auszuführen - effizienter und transparenter als auf jeder anderen Virtualisierungslösung, wirbt Joyent. Zudem lassen sich virtuelle Instanzen von SmartOS, FreeBSD, Plan 9, Haiku OS, OpenBSD, QNX und Weenix booten.

DTrace soll einen tiefen Einblick in den System-Stack erlauben, so dass Administratoren ihre Systeme besser optimieren können. Als Dateisystem kommt das von Sun entwickelte ZFS zum Einsatz. Es unterstützt Storage-Pools, Dateisystem-Snapshots, die schon beim Schreiben erstellt werden, Adaptive Replacement Caching (ARC) und eine durchgehende Datenvalidierung.

SmartOS steht als Live-System in Form eines ISO-Image unter smartos.org zum Download bereit. Der Quellcode des Betriebssystems findet sich bei Github.


Remus 17. Aug 2011

Ich habe noch VirtualBox 4.0.12 auf meinem Mac damit läuft SmartOS im 64Bit mode. Als OS...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel