Bei Rewe an der Kasse
Bei Rewe an der Kasse (Bild: Rewe Group)

Untersuchungshaft

Rewe-Angreifer stellt sich der Polizei

Der mutmaßliche Rewe-Angreifer ist in Untersuchungshaft. Die Wohnung des jungen Mannes wurde zuvor durchsucht. Gegen den 23-Jährigen war auch wegen Einbruchdiebstahls gefahndet worden.

Anzeige

Der 23-Jährige, der wegen des Angriffs auf die Rewe-Server gesucht wird, hat sich der Polizei gestellt. Das berichtete die Rheinische Post unter Berufung auf Angaben der Polizei. Er soll sich in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei gemeldet haben. Der Beschuldigte, der auch wegen Einbruchdiebstahls gesucht wird, kam in Untersuchungshaft.

Zehntausende Sammler von Tier- und Fußballbildern waren am 17. Juli 2011 von dem Angriff auf Rewe-Server betroffen. Zwei Datenbanken wurden gehackt. Kopiert wurden Namen, E-Mail-Adressen und Passwörter von Nutzern einer "WWF-Tauschbörse und einer Tauschplattform einer Fußballsammelbilderaktion". Eine Anzahl von Nutzeraccounts im "mittleren Zehntausender-Bereich" sei betroffen, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Die Nutzer hatten die Zugangsdaten auch auf anderen Plattformen verwandt. Wie das Polizeipräsidium Köln am 5. August 2011 bekanntgab, hatten Kunden des Lebensmittelkonzerns berichtet, dass sich Unbekannte mit ihren Daten auf verschiedenen Einkaufsplattformen bedient hätten.

Die Ermittlungen werden vom Kriminalkommissariat 35 der Polizei Köln geführt. Durch die Veröffentlichung von Anleitungen zum Eindringen in die Webserver durch den Beschuldigten erfolgten nach den Angaben der Polizei "weitere Angriffe, wobei andere Personen in den Besitz der Kundendaten kamen. Die Kripo Köln geht davon aus, dass damit weitere Straftaten begangen werden. Erste Strafanzeigen liegen bereits vor".

Am 5. August 2011 hatten die Ermittler die Wohnung des Beschuldigten durchsucht, ohne den jungen Mann anzutreffen. "In seiner Wohnung wurde jedoch umfangreiches Datenmaterial sichergestellt", gab die Polizei bekannt.


Kommentieren



Anzeige

  1. Business Architect SAP ERP / Fulfillment (m/w)
    Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin und Heidelberg
  2. Teamleiter (m/w) Softwareentwicklung -Windows Systeme
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  3. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  4. Dualer SIBE-Master im Bereich Cloud Leadership als Junior Project Manager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 546,75€
  2. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  3. NEU: Bis zu 60 € Cashback von MSI
    (2 Produkte müssen gekauft werden - Mainboard + Grafikkarte)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor

    Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

  2. Prozessoren

    Intel stellt Skylake für Ultra- und Notebooks vor

  3. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  4. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  5. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  6. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  7. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  8. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  9. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  10. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

  1. Re: Uplink zu NSA

    Michael0712 | 06:13

  2. Re: Überschallknall

    MasterPopaster | 06:12

  3. Wer will sowas?

    ubuntu_user | 06:09

  4. Re: Die so genannte eigene Benutzeroberfläche...

    Tzven | 06:07

  5. ja, DECT und Festnetz

    pk_erchner | 05:44


  1. 06:00

  2. 03:00

  3. 18:29

  4. 17:52

  5. 17:08

  6. 16:00

  7. 15:57

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel