Global Offensive

Counter-Strike mit Remake von "de_dust"

Go go go: Valve hat offiziell ein neues Counter-Strike angekündigt. Es soll Anfang 2012 veröffentlicht werden und unter anderem neue Ausgaben berühmter Maps wie "de_dust" bieten. Der Shooter erscheint für PC, Mac und über Xbox Live und Playstation Network.

Anzeige

Die Gerüchte sind bestätigt worden: Nur wenige Stunden, nachdem es Spekulationen über ein neues Counter-Strike gab, hat Valve Software den Teamshooter mit dem Namenszusatz Global Offensive offiziell angekündigt. Er entsteht in einer Zusammenarbeit zwischen Valve und dem ebenfalls in Seattle ansässigen Entwicklerstudio Hidden Path Entertainment.

"CS: GO" soll neue Spielmodi, Leaderboards, Charaktere, Waffen und Maps bieten. Konkret sagt Valve allerdings bislang nur, dass es Remakes von Kartenklassikern wie "de_dust" und anderen geben wird. Es soll Anfang 2012 via Steam für Windows-PC und Mac OS sowie über Xbox Live und Playstation Network erscheinen.

Ob und in welcher Form Global Offensive auf der Gamescom 2011 zu sehen sein wird, verrät Valve nicht. Auf den Messen Pax Prime (Ende August in Seattle) und Eurogamer Expo (Ende September in London) soll das Programm spielbar sein.


flasherle 16. Aug 2011

nein, es muss nicht zwangsläufig relisitsch werden, aber einfach ein schritt von tf zu...

chriz.koch 15. Aug 2011

aahh sorry: meinte "Auf Konsolen..."

syntax error 15. Aug 2011

Es gab halt kein anderes brauchbares Spiel mit so einem Setting. Der Rest war nur Scifi...

burzum 14. Aug 2011

CS und taktisch anspruchsvoll, gnihihi :D Fehlt nur noch das Du Realismus im gleichen...

ap (Golem.de) 12. Aug 2011

Ist korrigiert und hätte uns mit einem @golem schneller erreicht ;)

Kommentieren


-] tbee.news [- / 13. Aug 2011

Counter-Strike GO



Anzeige

  1. ERP-Anwendungs- und Datenbankbetreuer (m/w)
    Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. SOC Security Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. IT Service Manager (m/w) Entwicklung von Basis-Kundenfunktionen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT Specialist Infrastructure SharePoint (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

    •  / 
    Zum Artikel