Abo
  • Services:
Anzeige
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger.
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger. (Bild: HP)

WebOS-Tablet

Touchpad-Preissenkung nun auch in Deutschland

Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger.
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger. (Bild: HP)

In Deutschland kosten HPs WebOS-Tablets Touchpad ab sofort jeweils 80 Euro weniger. Damit will HP den Verkauf des Touchpads ankurbeln. Erst kürzlich wurde der Touchpad-Verkaufspreis zunächst nur in den USA gesenkt.

Ab sofort verkauft HP in Deutschland das Touchpad mit 16 GByte Speicher für 400 Euro. Bislang lag der Listenpreis für das Gerät bei 480 Euro. Das 32-GByte-Modell kostete bislang 580 und nun 500 Euro. Damit verkauft HP das Touchpad nun günstiger als Apple das ähnlich ausgestattete iPad 2. Bisher kostete das WebOS-Tablet exakt so viel wie das ähnliche iOS-Tablet.

Anzeige

HP will mit der Preissenkung den Touchpad-Verkauf ankurbeln und damit "WebOS-Produkte noch einem größeren Publikum anbieten". Wie sich das Touchpad vor der Preissenkung in Deutschland verkauft hat, ist nicht bekannt. In den USA scheinen sich aber nicht viele Kunden für das WebOS-Tablet interessiert zu haben.

Erst gestern hatte HP die Touchpad-Listenpreise in den USA um jeweils 100 US-Dollar gesenkt. Damit kostet die 16-GByte-Version des Touchpads dort nun 400 US-Dollar, während das 32-GByte-Modell für 500 US-Dollar zu haben ist. Allerdings gab es keine Andeutung, dass die Preissenkung auch außerhalb der USA umgesetzt wird, weil HP dies ausdrücklich nur für den US-Markt bekanntgegeben hatte. HP wollte Golem.de gestern nicht verraten, ob eine Preissenkung auch für den deutschen Markt geplant ist.

Nach der Preissenkung zahlen deutsche Kunden für das Touchpad weiterhin mehr als US-Kunden. Wie auch vor der Preissenkung kostet das deutsche Touchpad nach aktuellem Umrechnungskurs inklusive Mehrwertsteuer mit 16 GByte rund 60 Euro mehr als in den USA. Beim 32-GByte-Modell beträgt der Preisunterschied 80 Euro.

Auch deutsche Kunden erhalten App-Catalog-Gutschein

Wie auch in den USA will HP Touchpad-Besitzer in Deutschland besänftigen und verteilt einen 40-Euro-Gutschein für den Einkauf im App Catalog. Diesen erhalten alle Besitzer eines Touchpads, die es zwischen dem 1. Juli 2011 und dem 11. August 2011 gekauft haben. Der Gutschein gilt ein Jahr lang und die Touchpad-Käufer erhalten den Gutschein über die E-Mail-Adresse, die sie beim Gerätekauf angegeben haben, wie HP Golem.de erklärte.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 13. Aug 2011

Das mag sein, ich besitze kein Veer. Ich habe aber den Eindruck, dass webOS 3 und Enyo...

Schnarchnase 13. Aug 2011

Das kommt doch sehr stark drauf an von welchem Anbieter man man bei Android abhängig...

JeanClaudeBaktiste 12. Aug 2011

ein rechteckiges gerät mit "speziell" abgerundeten ecken? da war doch was :)


STEREOPOLY / 12. Aug 2011

STEREOPOLY / 12. Aug 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Pete Sabacker | 00:00

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    grslbr | 27.08. 23:55

  3. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    DrWatson | 27.08. 23:51

  4. Re: Teure Geräte

    t3st3rst3st | 27.08. 23:50

  5. Re: Was für ein Unfug...

    Trockenobst | 27.08. 23:49


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel