Anzeige
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger.
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger. (Bild: HP)

WebOS-Tablet

Touchpad-Preissenkung nun auch in Deutschland

In Deutschland kosten HPs WebOS-Tablets Touchpad ab sofort jeweils 80 Euro weniger. Damit will HP den Verkauf des Touchpads ankurbeln. Erst kürzlich wurde der Touchpad-Verkaufspreis zunächst nur in den USA gesenkt.

Anzeige

Ab sofort verkauft HP in Deutschland das Touchpad mit 16 GByte Speicher für 400 Euro. Bislang lag der Listenpreis für das Gerät bei 480 Euro. Das 32-GByte-Modell kostete bislang 580 und nun 500 Euro. Damit verkauft HP das Touchpad nun günstiger als Apple das ähnlich ausgestattete iPad 2. Bisher kostete das WebOS-Tablet exakt so viel wie das ähnliche iOS-Tablet.

HP will mit der Preissenkung den Touchpad-Verkauf ankurbeln und damit "WebOS-Produkte noch einem größeren Publikum anbieten". Wie sich das Touchpad vor der Preissenkung in Deutschland verkauft hat, ist nicht bekannt. In den USA scheinen sich aber nicht viele Kunden für das WebOS-Tablet interessiert zu haben.

Erst gestern hatte HP die Touchpad-Listenpreise in den USA um jeweils 100 US-Dollar gesenkt. Damit kostet die 16-GByte-Version des Touchpads dort nun 400 US-Dollar, während das 32-GByte-Modell für 500 US-Dollar zu haben ist. Allerdings gab es keine Andeutung, dass die Preissenkung auch außerhalb der USA umgesetzt wird, weil HP dies ausdrücklich nur für den US-Markt bekanntgegeben hatte. HP wollte Golem.de gestern nicht verraten, ob eine Preissenkung auch für den deutschen Markt geplant ist.

Nach der Preissenkung zahlen deutsche Kunden für das Touchpad weiterhin mehr als US-Kunden. Wie auch vor der Preissenkung kostet das deutsche Touchpad nach aktuellem Umrechnungskurs inklusive Mehrwertsteuer mit 16 GByte rund 60 Euro mehr als in den USA. Beim 32-GByte-Modell beträgt der Preisunterschied 80 Euro.

Auch deutsche Kunden erhalten App-Catalog-Gutschein

Wie auch in den USA will HP Touchpad-Besitzer in Deutschland besänftigen und verteilt einen 40-Euro-Gutschein für den Einkauf im App Catalog. Diesen erhalten alle Besitzer eines Touchpads, die es zwischen dem 1. Juli 2011 und dem 11. August 2011 gekauft haben. Der Gutschein gilt ein Jahr lang und die Touchpad-Käufer erhalten den Gutschein über die E-Mail-Adresse, die sie beim Gerätekauf angegeben haben, wie HP Golem.de erklärte.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 13. Aug 2011

Das mag sein, ich besitze kein Veer. Ich habe aber den Eindruck, dass webOS 3 und Enyo...

Schnarchnase 13. Aug 2011

Das kommt doch sehr stark drauf an von welchem Anbieter man man bei Android abhängig...

JeanClaudeBaktiste 12. Aug 2011

ein rechteckiges gerät mit "speziell" abgerundeten ecken? da war doch was :)

Kommentieren


STEREOPOLY / 12. Aug 2011

STEREOPOLY / 12. Aug 2011



Anzeige

  1. Mitarbeiter 2nd-Level-Support (m/w)
    KREMPEL GmbH, Vaihingen an der Enz
  2. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  3. Produktsoftware-Entwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. Mitarbeiter/-in Automatisierte Softwareverteilung
    Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. TIPP: Zotac Geforce GTX970
    259,00€ (Vergleichspreis: 290,04€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Smart Home Homekit soll in iOS 10 zentrale App bekommen
  2. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  3. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen

Zerotouch im Hands on: Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
Zerotouch im Hands on
Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
  1. Logi Base Logitechs iPad-Pro-Dock lädt über den Smart Connector
  2. Logitech G900 im Test Die erste Maus mit Wireless-Kabel

Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test: Ubuntu versaut noch jedes Tablet
Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test
Ubuntu versaut noch jedes Tablet
  1. Snap Ubuntus neues Paketformat ist unter X11 unsicher
  2. Xenial Xerus Ubuntu will weiter mit Alleingängen punkten
  3. Xenial Xerus Ubuntu 16.04 verzichtet auf proprietären AMD-Treiber

  1. Re: Finde ich gut, und plötzlich wächst die...

    Frantik | 21:30

  2. Re: Hab noch 2 Plätze frei

    Frantik | 21:29

  3. Re: Ahoj! Vernunft in Sicht!

    jaykay2342 | 21:29

  4. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    sneaker | 21:27

  5. Re: Windows Phone: kaum Apps, schlechte Performance

    Braineh | 21:27


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel