Abo
  • Services:
Anzeige
Landeschef René Schuster im August 2011
Landeschef René Schuster im August 2011 (Bild: Telefónica Germany)

Netzausbau

O2 bringt LTE nach Berlin und Hamburg und ins Ruhrgebiet

Landeschef René Schuster im August 2011
Landeschef René Schuster im August 2011 (Bild: Telefónica Germany)

Telefónica Germany will einen dreistelligen Millionenbetrag für den LTE-Ausbau in den Metropolen ausgeben. Bis Ende 2012 sollen die Ballungszentren abgedeckt sein.

Der Mobilfunkbetreiber Telefónica Germany wird für den LTE-Ausbau in den Großstädten einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Das berichtet das Magazin Focus. Bis Ende 2012 will der spanische Telekommunikationskonzern den Mobilfunk der vierten Generation in Ballungsräume wie Berlin, Hamburg und das Ruhrgebiet bringen. Die Mobilfunkanbieter mussten zuerst die weißen Flecken auf dem Land abdecken, bevor sie LTE in den Ballungsräumen installieren dürfen, wo 85 Prozent der deutschen Bevölkerung wohnen.

Anzeige

Telefónica-Germany-Chef René Schuster sagte Focus: "LTE wird vor allem an bestimmten Hotspots in den Großstädten benötigt." Den Netzausbau übernehmen nach einem früheren Bericht der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei und das finnisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Network. Huawei ist für den spanischen Konzern im Süden und Westen Deutschlands aktiv, Nokia Siemens Networks in allen anderen Bereichen des O2-Netzes.

O2 hatte sein LTE-Pilotnetz in München bereits im September 2010 in Betrieb genommen. Bei Downloads soll eine Übertragungsrate von fast 100 MBit/s erreicht worden sein.

Vodafone hatte Ende Juli 2011 angekündigt, für den Aufbau seines LTE-Netzwerkes mit Eunetworks zusammenzuarbeiten. Das teilte das Unternehmen am 25. Juli 2011 mit. Damit sollen Frankfurt, Hamburg, Berlin und München an sein Glasfasernetz schneller versorgt werden. Seit der Vergabe der 4G-Frequenzen will Vodafone LTE-Versorgung für vier Millionen Haushalte in Deutschland errichtet haben. In der zweiten Jahreshälfte starten stadtweite LTE-Netze in Düsseldorf und Krefeld.

Die Deutsche Telekom war am 1. Juli 2011 in Köln mit LTE gestartet. Im Laufe des Jahres sollten über 100 weitere Städte im gesamten Bundesgebiet folgen. l


eye home zur Startseite
ralf.wenzel 12. Aug 2011

Du hast es nicht verstanden. ERST machen die die ländlichen Regionen, DANN die...

ralf.wenzel 12. Aug 2011

Kann ich überhaupt nicht bestätigen -- meistens schreiben eh nur die, die was zu meckern...

tilmank 12. Aug 2011

Was ist denn damit gemeint?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Ist bei allen Onlineauftritten von Computer...

    ayngush | 14:08

  2. Mozilla.org

    Sharra | 14:01

  3. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    patwoz | 14:01

  4. Die Überprüfung verläuft genau verkehrt herum

    Sharra | 13:59

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Ovaron | 13:59


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel