Gefälschte iPhones in Shanghai.
Gefälschte iPhones in Shanghai. (Bild: Aly Song / Reuters)

iPhone

22 falsche Apple-Läden und ein hiPhone 5 in China

Chinesische Behörden haben 22 weitere unautorisierte Apple-Händler ausfindig gemacht. Zudem ist in China ein gefälschtes iPhone 5 namens "hiPhone 5" aufgetaucht.

Anzeige

Chinesische Behörden haben in der Stadt Kunming weitere 22 unautorisierte Apple-Händler identifiziert, meldet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

Demnach haben die Behörden den Läden untersagt, weiterhin das Apple-Logo zu verwenden. Zuvor hatte sich Apple China über Wettbewerbsverstöße durch die Läden beschwert, wie Reuters meldet.

Die Behörden wollten eine Hotline einrichten und ihre Kontrollen verschärfen, um ähnliche Fälle in Zukunft zu verhindern, berichtet Xinhua. Unklar ist, ob in den Läden echte Apple-Produkte oder Fälschungen verkauft wurden.

  • Gefälschter Apple Store in Kunming wurde im Juli 2011 geschlossen. (Quelle: Aly Song / Reuters)
  • Links das hiPhone 5 und rechts Apple's iphone 4, aufgenommen in Shanghai. (Quelle: Aly Song / Reuters)
  • Gefälschte iPhones in Shanghai.<br>(Quelle: Aly Song / Reuters)
Links das hiPhone 5 und rechts Apple's iphone 4, aufgenommen in Shanghai. (Quelle: Aly Song / Reuters)

Bereits im Juli 2011 waren drei falsche Apple Stores in Kunming geschlossen worden, nachdem eine US-Amerikanerin über sie gebloggt hatte. Die Geschäfte waren aufwendig mit Glasfassade, Apple-Logos aus Aluminium und Dienstkleidung für die Beschäftigten ausgestattet.

In Kunming gibt es keinen offiziellen Apple Retail Store des US-Konzerns, aber 13 autorisierte Händler. Apple betreibt allerdings vier echte Apple Stores in China: Diese befinden sich in Peking und in Shanghai.

Nach der Schließung wurden nach Angaben der Stadtverwaltung zudem 300 Apple-Anbieter in der Stadt überprüft.

Gefälschtes iPhone 5 im Handel

Derweil wurde laut Reuters im chinesischen Onlineshop Taobao unter dem Namen "hiPhone 5" bereits ein gefälschtes iPhone 5 angeboten. Das Design basiert auf im Internet aufgetauchten Bilder, die angeblich das iPhone 5 zeigen.


Patrick1983 14. Aug 2011

Ohh, dafür habe ich mich jetzt extra hier angemeldet. Wenn man schon sein Mund so auf...

d333wd 13. Aug 2011

JA die leiten Ampere wie Plastik oder Pappe. Fast schon Magisch. ~d333wd

d333wd 13. Aug 2011

Bei Gefälschten Flugzeug Ersatzteilen sieht die Sache leider schon ganz anders aus. Ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Gütersloh und München
  2. Anwendungs- / Softwareberater/in Business Intelligence (BI)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. C-Experten als Software-Entwickler (m/w)
    MVTec Software GmbH, München
  4. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Kampfstern Galactica - Der Pilotfilm - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.
  2. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)
  3. NUR NOCH BIS SONNTAG: Universal Summer Sale - Blu-rays u. DVDs reduziert
    (3 Blu-rays für 18 EUR u. a. Oblivion, 12 Years a Slave, Sinister - Box-Sets u. a. Tremors 1-4 Blu...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  2. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  3. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  4. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  5. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  6. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  7. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  8. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  9. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  10. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Re: Ein Jahr kostenlos?

    violator | 10:15

  2. Re: Die batman Spiele sind einfach super

    Zeitvertreib | 10:02

  3. Re: Moderatoren

    Sarowie | 09:54

  4. Re: Vorschlag zum kontrollierenden Ministerium

    neustart | 09:42

  5. Re: "..bisher mit NUR ein 1TB..."

    Ach | 09:42


  1. 09:33

  2. 16:52

  3. 16:29

  4. 16:25

  5. 15:52

  6. 14:39

  7. 14:35

  8. 14:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel