Finepix F600EXR mit aufgeklapptem Blitzlicht
Finepix F600EXR mit aufgeklapptem Blitzlicht (Bild: Fujifilm)

Fujifilm

Reisekamera mit GPS findet Sehenswürdigkeiten

Die Finepix F600EXR von Fujifilm ist eine Kamera mit 15fach optischem Zoom, eingebautem GPS und einem einfachen Navigationssystem. Damit kann sie Sehenswürdigkeiten in der Umgebung finden.

Anzeige

Die Kamera Finepix F600EXR erkennt den Aufenthaltsort des Fotografen und zeigt den Längen- und Breitengrad oder den jeweiligen Ortsnamen an. Damit ist es möglich, den Ort wiederzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde. Die Kamera zeigt Entfernung und Richtung zum Aufnahmenstandort an. Eine Routingfunktion fehlt. In der Datenbank der Kamera sind eine Million Ortsangaben hinterlegt. Die Sehenswürdigkeiten der Umgebung können mittels Richtungspfeilen gefunden werden.

  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)
Fujifilm Finepix F600EXR (Bild: Fujifilm)

Die Fujifilm-Kamera speichert alle 10 Minuten ihren Standort, so dass anhand dieser Daten später der Reiseverlauf nachvollzogen werden kann. Ihr CMOS-Sensor im 1/2 Zoll-Format erreicht eine Auflösung von 16 Megapixeln, das 15fach-Zoom deckt eine Brennweite von 24 bis 360 mm (äquivalent zu KB) bei f3,5 im Weitwinkel- und f5,3 im Telebereich ab. Die mechanische Bildstabilisierung soll gegen Verwackler helfen. Das 7,6 cm (3 Zoll) große LCD mit 460.000 Bildpunkten muss als Sucher herhalten.

Die Finepix F600EXR nimmt Videos mit 1.080p und 30 Bildern pro Sekunde im H.264-Format auf. Darüber hinaus können Videos mit 320 Bildern pro Sekunde bei 320 x 112 Pixeln beziehungsweise 160 Bildern pro Sekunde bei 320 x 240 Pixeln aufgenommen werden. Bei VGA-Auflösung sind es 80 Bilder pro Sekunde. Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind mit der F600EXR bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich, wobei die Kamera nach 8 Fotos eine Speicherpause einlegt.

Außer JPEGs können auch Fotos in einem Rohdatenformat aufgenommen und auf der SD(HC) beziehungsweise SDXC-Karten gespeichert werden.

Die Fujifilm Finepix F600EXR misst 103,5 x 62,5 x 32,6 mm und wiegt leer rund 200 Gramm. Sie soll ab September 2011 für rund 300 Euro in den Farben Schwarz, Weiß und Rot in den Handel kommen.


iu3h45iuh456 12. Aug 2011

Ich finde die auch cool. 300 Euro ist für eine kompakte natürlich auch schon eine Menge...

ad (Golem.de) 12. Aug 2011

Das sehe ich auch so, wobei natürlich ein echtes Urteil erst gefällt werden kann, wenn...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Promotion - Fahrzeug zu Fahrzeug Kommunikation (LTE)
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Fachinformatiker / CRM-Berater (m/w)
    ROMA KG, Burgau bei Ulm
  3. Systems & Improvement Coordinator (m/w)
    Faurecia Autositze GmbH, Augsburg
  4. App-Entwickler für Sport- und Fitness-Geräte (m/w)
    Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Crucial CT51264BF160B DDR3-RAM 4GB (1600MHz, CL11, 204-polig) für Notebooks etc.
    24,56€
  2. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  3. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verkauf

    Toshiba steigt in Europa aus der Unterhaltungselektronik aus

  2. Apple

    Das ist neu bei OS X 10.10.4

  3. Windows 10

    Zweite Preview innerhalb von zwei Tagen

  4. Apple

    iOS 8.4 mit Apple Music ist da

  5. Hello, Marit Hansen

    Bye-bye, Thilo Weichert

  6. Mojang

    Minecraft für Lehrer und Aus für Scrolls

  7. Internet

    Cisco kauft OpenDNS

  8. EU erlaubt Spezialdienste

    Wie tot ist die Netzneutralität wirklich?

  9. MX5

    Meizu stellt neues Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner vor

  10. Finanzierungsrunde

    Uber macht mehr Verlust als Umsatz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Kingdom Come Deliverance: Der Mittelalter-Simulator
Kingdom Come Deliverance
Der Mittelalter-Simulator
  1. Star Citizen Das Paralleluniversum aus der Einkaufsmeile

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Mein Gott, sowas gibts?

    fuzzy | 08:34

  2. Re: Spotify to AppleMusic mover?

    Trollversteher | 08:34

  3. Re: Haltet mich für verrückt

    Tzven | 08:33

  4. Re: Täuschung der Kunden?

    Prinzeumel | 08:32

  5. Die entscheidende Info fehlt im Artikel leider

    chiefmasterbrid... | 08:31


  1. 08:05

  2. 07:53

  3. 07:41

  4. 02:37

  5. 17:58

  6. 17:18

  7. 17:11

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel