Acht gefährliche Sicherheitslücken in Microsofts Softwareprodukten
Acht gefährliche Sicherheitslücken in Microsofts Softwareprodukten (Bild: iStock Photo)

Patchday

Gefährliche Sicherheitslücken in Microsoft-Produkten

Microsoft hat in diesem Monat 13 Patches veröffentlicht, um insgesamt 22 Sicherheitslücken zu beseitigen. Acht von ihnen können zur Schadcodeausführung missbraucht werden. Allein für die Windows-Plattform wurden acht Patches veröffentlicht.

Anzeige

Vier von sieben Sicherheitslücken im Internet Explorer können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Angreifer müssen ihre Opfer nur dazu bringen, eine entsprechend präparierte Webseite zu öffnen. Drei weitere Fehler im Internet Explorer lassen sich zum Ausspähen von Informationen missbrauchen. Mit einem Patch sollen alle sieben Sicherheitslecks im Internet Explorer 6, 7, 8 und 9 beseitigt werden.

Für die Windows-Plattform hat Microsoft acht Patches veröffentlicht, um insgesamt zehn Sicherheitslecks zu schließen. Zwei dieser Sicherheitslücken können missbräuchlich zur Ausführung von Schadcode genutzt werden. Eine der als gefährlich eingestuften Sicherheitslücken betrifft den DNS-Server von Windows Server 2008 und 2008 R2. Angreifer können den Fehler ausnutzen, indem sie eine manipulierte NAPTR-Abfrage an den DNS-Server senden, um so beliebigen Programmcode auszuführen. Mit einem Patch soll dieser Fehler zusammen mit einem Sicherheitsloch beseitigt werden, das auch auf Systemen mit Windows Server 2003 für eine Denial-of-Service-Attacke verwendet werden kann.

Das zweite als gefährlich einzustufende Sicherheitsloch betrifft Windows 7 und Windows Server 2008 R2 und kann zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Das Opfer muss dazu verleitet werden, eine Excel-Datei zu öffnen. Dabei muss sich im gleichen Verzeichnis eine präparierte DLL-Datei befinden, die von Excel nachgeladen wird. Darüber wird dann der Schadcode ausgeführt. Wer also Microsofts Office-Paket nicht verwendet, ist von dem Problem nicht betroffen. Der eigentliche Fehler liegt in der Windows-Komponente Windows Data Access Components 6.0. Mit einem Patch soll der Fehler beseitigt werden.

Die sechs weiteren Patches für die Windows-Plattform korrigieren insgesamt sieben Sicherheitslücken, die zur Ausweitung von Benutzerrechten oder für Denial-of-Service-Attacken verwendet werden könnten. Keiner dieser sieben Sicherheitslecks wird als gefährlich eingestuft.

Zwei gefährliche Sicherheitslücken in Visio

Für die Office-Anwendung Visio 2003, 2007 und 2010 hat Microsoft einen Patch veröffentlicht. Dieser beseitigt zwei Sicherheitslücken, die als gefährlich einzustufen sind, weil darüber Schadcode ausgeführt werden kann, indem Opfer zum Öffnen einer entsprechend manipulierten Visio-Datei verleitet werden.

Für das .Net Framework hat Microsoft zwei Patches veröffentlicht, um jeweils eine Sicherheitslücke zu schließen. Beide Fehler könnten zum Ausspähen vertraulicher Daten verwendet werden. Dieses Angriffsziel ist auch mit einer Sicherheitslücke in Visual Studio 2005 sowie im Report Viewer 2005 möglich.

Alle aktuellen Sicherheitspatches für Microsofts Softwareprodukte finden sich in der Security-Bulletin-Übersicht zum Herunterladen. Zudem werden alle Patches über die Microsoft-Updatefunktion verteilt.


2called-chaos 10. Aug 2011

Mich stört eigentlich am meisten, dass die keine Bundleupdates haben. Wenn ich nach ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  2. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,97€
  2. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  3. TIPP: Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [Blu-ray]
    77,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  2. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  3. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  4. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  5. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  6. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  7. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

  8. Die Woche im Video

    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

  9. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  10. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

BSI: Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
BSI
Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
  1. Kritik an Gesetzentwurf Eco hält Vorratsdatenspeicherung für nicht umsetzbar
  2. Geheimdienst-Affäre BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes
  3. IT-Sicherheitsgesetz CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

Skype-Translator-Vorschau ausprobiert: Hasta la vista, baby!
Skype-Translator-Vorschau ausprobiert
Hasta la vista, baby!
  1. EU-Gericht Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich
  2. Videochat Skype bekommt ein Web-SDK
  3. Apps und Dienste Cyanogen geht Partnerschaft mit Microsoft ein

  1. Re: das geht bei einer Uhr doch viel simpler

    serra.avatar | 08:50

  2. Re: Position 1 in Google News-Themen

    nixidee | 08:13

  3. Re: Versteh ich nicht

    nixidee | 08:02

  4. Re: Es sollte noch einfacher gehen

    nixidee | 07:52

  5. Re: doofe Sache

    nixidee | 07:51


  1. 09:00

  2. 15:05

  3. 14:35

  4. 14:14

  5. 13:52

  6. 12:42

  7. 11:46

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel