Anzeige
Motion Capturing unter freiem Himmel: 20 Kameras am Körper
Motion Capturing unter freiem Himmel: 20 Kameras am Körper (Bild: CMU)

Kameras am Körper

US-Forscher entwickeln neues Motion-Capturing-Verfahren

Motion Capturing soll künftig nicht mehr nur im Studio durchgeführt werden. Ein neues Verfahren, das Forscher einer US-Universität und von Disney entwickelt haben, ermöglicht es, Bewegungen auch unter freiem Himmel aufzuzeichnen. Dazu wird der Schauspieler mit zahlreichen Kameras behängt.

Anzeige

Forscher der Carnegie-Mellon-Universität (CMU) und von Disney Research, Pittsburgh (DRP), beide in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania ansässig, haben ein neuartiges Motion-Capturing-Verfahren entwickelt. Dabei agiert der Schauspieler nicht vor der Kamera, sondern trägt Kameras am Körper.

Motion Capturing wird eingesetzt, wenn die Bewegungen eines Schauspielers am Computer bearbeitet werden sollen. So kann ein Mensch beispielsweise in eine virtuelle Umgebung versetzt oder ein digitales Wesen animiert werden. Der Schauspieler agiert in einem Studio meist vor mehreren Kameras, die seine Bewegungen genau aufzeichnen. Markierungen an verschiedenen Stellen des Körpers ermöglichen die Verfolgung der Bewegungen.

Bewegungen unter freiem Himmel

Allerdings lassen sich damit bestimmte Bewegungen nur schwer oder gar nicht aufzeichnen, etwa solche, die nur unter freiem Himmel durchgeführt werden können oder für die viel Platz benötigt wird. Die Forscher Takaaki Shiratori von DRP haben deshalb ein neues Motion-Capturing-Verfahren entwickelt: Sie lassen nicht mehr den Schauspieler vor einer Kamera agieren, sondern befestigen Kameras an seinem Körper.

Rund 20 Kameras werden an Armen und Beinen, an Kopf und Rumpf des Schauspielers angebracht. Die Kameras zeichnen auf, während er seine Bewegungen ausführt. Jede Kamera wird dabei auf Referenzpunkte in der Umgebung kalibriert.

Bewegungen rekonstruieren

Anschließend werden die Bilder der Kameras mit Referenzaufnahmen der Umgebung verglichen. Mit Hilfe des Verfahrens Structure From Motion lassen sich die Bewegungen des Schauspielers rekonstruieren.

Die Technik habe den Vorteil, dass Bewegungen außerhalb des Studios aufgezeichnet werden können. Mit der Verfügbarkeit günstiger Videokameras könne in naher Zukunft jeder Motion Capturing durchführen, glaubt Shiratori. Der Nachteil sei aber eine immense Rechenleistung. Die Verarbeitung der Aufzeichnungen von einer Minute könne einen ganzen Tag lang dauern, erklären die Wissenschaftler.

Rechenzeit verkürzen

Sie sollen deshalb Verfahren entwickeln, um die Verarbeitung zu verkürzen. Außerdem wollen sie die Qualität verbessern. Derzeit entsprächen die Ergebnisse jedoch noch nicht ganz denen herkömmlicher Motion-Capturing-Verfahren.

Shiratori hat das Verfahren auf der Siggraph vorgestellt. Die Konferenz, die von der Informatikergesellschaft Association for Computing Machinery (ACM) veranstaltet wird, findet gegenwärtig in Vancouver in der ostkanadischen Provinz British-Columbia statt.

Nachtrag 10. August 2011, 11.25 Uhr

Der Artikel wurde um das Video ergänzt.


eye home zur Startseite
irata 10. Aug 2011

Wird nicht beim neuen "Planet der Affen" eine Technik verwendet, die MC im Freien...

pholem 10. Aug 2011

Er meint nicht, Kinects an den Körper zu schnallen, sondern eine oder mehrere Kincects im...

pholem 10. Aug 2011

Gyroskop-Motion-Capturing gibt es schon: http://www.animazoo.com/motion-capture-systems/

Kommentieren



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen
  3. Software-Qualitätsingen- ieur (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ANNO 2070 - Königsedition [PC Download]
    15,00€
  3. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Vertrag richtig lesen

    My1 | 01:34

  2. Re: Ein Betriebssystem...

    Laforma | 01:34

  3. Da sind doppelt so viele Exploits

    barforbarfoo | 01:28

  4. Re: 1 Ms und 10 GBit dafür 100 MB/Monat Transfer

    Jesper | 01:24

  5. Re: Autorun.inf ???

    plutoniumsulfat | 01:09


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel