Abo
  • Services:
Anzeige
Fritz!Box Fon WLAN 7390
Fritz!Box Fon WLAN 7390 (Bild: AVM)

AVM

Neue Funktionen und Sicherheitsupdate für Fritzbox 7390

Fritz!Box Fon WLAN 7390
Fritz!Box Fon WLAN 7390 (Bild: AVM)

Mit der neuen Firmwareversion 84.05.05 für die Fritzbox Fon WLAN 7390 versieht AVM sein Topmodell mit neuen Funktionen. Zugleich wird eine Sicherheitslücke geschlossen, die Nutzern im lokalen Netzwerk das Auslesen von Konfigurationsdaten ermöglichte.

Die Fritz!Box 7390 bietet mit der Firmware 84.05.05 eine erweiterte Kindersicherung und macht durch die Erweiterung von IPv6 um Dual Stack Lite IPv4-Gegenstellen über reine IPv6-Anbindung erreichbar. Zudem wird dazu das Tunnelprotokoll RFC 5969 unterstützt. Auch wurde ein Problem im Zusammenspiel mit Windows-7-Rechnern beseitigt.

Anzeige

Die NAS-Funktion der Fritzbox 7390 beherrscht nun das Suchen und Sortieren und zeigt eine erweiterte Ansicht nach Kategorien. Zudem können Mediaserver und Speicherfreigabe umbenannt werden, wobei die Medienfreigabe auf ausgewählte Partition begrenzbar ist. Dabei wurde der UPnP-AV-Mediaserver überarbeitet und hat nun die Versionsnummer 4.0.

AVM hat darüber hinaus einige Optimierungen für T-Home Entertain vorgenommen, unterstützt VPN-Verbindungen zu Microsofts TMG-Server und hat die DNSSEC-Unterstützung erweitert. Zudem verfügt die Fritzbox 7390 nun über einen sicheren DECT-Repeating-Modus und sorgt dafür, dass auf dem Fritz-Fon MT-F und C3 in RSS-Feeds Bilder angezeigt werden. Zudem können die Telefone nun MP3-Klingeltöne abspielen und die Darstellung von Menüs und Listen soll deutlich schneller von Statten gehen. Dafür muss aber zugleich die Firmware der Telefone aktualisiert werden.

AVM erleichtert mit dem Firmwareupdate auch den Umstieg von anderen Routern auf die Fritzbox 7390, denn Einstellungen können selektiv übernommen werden, auch von älteren Fritzbox-Modellen und ausgewählten Speedport-Geräten.

Mit dem Update hat AVM auch eine Sicherheitslücke beseitig, wie Michael Engelke bemerkt: Zuvor war es möglich durch Übergabe von Get-Parametern auch ohne Anmeldung Konfigurationsdaten von der Box abzufragen.

Für die Fritzbox-Modelle 7270 und 7240 erschien ein entsprechendes Update bereits Anfang Juli 2011.


eye home zur Startseite
George99 09. Aug 2011

Hä, wie kommst du auf diese komische Idee? Die Mehrheit aller Handykarten sind Prepaid...

Abseus 09. Aug 2011

...mit meiner 7390 so wie ich es zuvor auch mit meiner 7270 war aber... AVM sollte es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Hofheim, Köln, Möhrendorf, München, Norderstedt
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Willy Bogner GmbH & Co. KGaA, München
  4. AWO München-Stadt, München-Haidhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    elf | 23:00

  2. Re: Oh Gott. Facebook Account mit falschen...

    User_x | 22:59

  3. Re: 10nm was genau?

    FreiGeistler | 22:58

  4. Ich sag nur Windows

    476f6c656d | 22:55

  5. Re: Hamburger und Cola helfen Kriminellen am...

    User_x | 22:54


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel