Anzeige
Bedienfeld Sony-Akku ESSP-2000
Bedienfeld Sony-Akku ESSP-2000 (Bild: Sony)

Sony

Notfallakku mit 2,4 kWh wird in zwei Stunden geladen

Bedienfeld Sony-Akku ESSP-2000
Bedienfeld Sony-Akku ESSP-2000 (Bild: Sony)

Stromausfälle bedeuten ein hohes Risiko für Unternehmen und Notstromaggregate sollen die Zeit überbrücken, bis das Stromnetz wieder funktioniert. Eine besonders schnell zu ladende Lösung hat Sony entwickelt.

Der Sony-Akku ESSP-2000 ist 90 kg schwer und erreicht eine Kapazität von 2,4 kWh. Damit sollen im Notfall Geräte mit maximal 1.000 Volt-Ampere betrieben werden können, wenn der Strom über längere Zeit ausfällt. Dazu sind sechs Steckdosen vorhanden, allerdings mit den in Japan typischen Netzspannung von 100 Volt. Auf Wunsch kann das Gerät als unterbrechungsfreie Stromversorgung betrieben und während des Betriebs wieder geladen werden.

Anzeige

Der Akku basiert auf der Lithium-Eisen-Phosphat-Technik und soll innerhalb von zwei Stunden auf 95 Prozent seiner Kapazität aufgeladen werden können. Die Lebensdauer des Akkus gibt Sony mit 10 Jahren an. Die typische Selbstentladung liegt bei 5 Prozent im Monat.

Der ESSP-2000 wiegt 90 kg und misst 490 x 610 x 750 mm. Er soll ab September 2011 erhältlich sein und ungefähr 2 Millionen Yen kosten - rund 18.150 Euro. Ob das Gerät in modifzierter Form auch außerhalb Japans angeboten wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
anybody 09. Aug 2011

So so, und wieso gibt Sony dann für ihren winzigen und überteuerten 2,4kWh an das es 2...

Replay 09. Aug 2011

Ich weiß ja nicht wo Du wohnst, aber der Sommer 2011 in Deutschland (vor allem in...

th.trsh 09. Aug 2011

Hier geht es nur nicht um Lithium-Ionen Akkus sondern um Lithium-Eisen-Phosphat Akkus...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) responsive Oberflächen
    NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  3. Softwareentwickler (m/w) Signalverarbeitung für Broadcast und Media Solutions
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Solution Designer (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. HyperX HX426C15FBK2/16 16-GB-DDR4-Kit (2x8GB) 2.666MHz, 1.2V
    71,39€
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. Logitech G900 Maus
    159,00€ statt 179,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Patentstreitigkeiten

    Arista wirft Cisco unfaire Mittel vor

  2. Microsoft

    Xbox One macht nicht mehr fit

  3. Google Earth

    Googles Satellitenkarte wird schärfer

  4. Brexit-Entscheidung

    4Chan manipuliert Petition mit vatikanischen IPs und Bots

  5. Twitch

    Geldregen im Streamer-Chat

  6. Streaming

    Amazon Video erhält erstes Dolby-Vision-Material

  7. Windows 10

    Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade

  8. Nexar

    Smartphone erstellt automatisch Profile von Autofahrern

  9. Pikes Peak

    Eiswürfelgekühlter Tesla Model S bricht Rennrekord

  10. Betriebssystem

    Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Warum sollte weiß (signifikant) teurer sein?

    glacius | 11:33

  2. Re: Mit einer PC-Version hätte das nicht passiert...

    Janquar | 11:31

  3. Re: Warum ein weißes Mainboard?

    glacius | 11:31

  4. Re: Immer noch zu groß

    Trollfeeder | 11:31

  5. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    My1 | 11:31


  1. 11:37

  2. 11:31

  3. 10:58

  4. 10:54

  5. 10:27

  6. 10:19

  7. 08:53

  8. 08:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel