Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin
Mobilfunkantennen auf einem Häuserdach in Berlin (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Deutscher Mobilfunkmarkt

Mehrheit der Mobilfunkkunden verwendet Prepaid-Karten

56 Prozent der in Deutschland in Umlauf befindlichen SIM-Karten haben im ersten Halbjahr 2011 einen Prepaid-Tarif genutzt, berichtet die Bundesnetzagentur. Rund 110 Millionen SIM-Karten waren in dieser Zeit in Deutschland aktiv.

Anzeige

Die Mehrzahl der in Deutschland verwendeten SIM-Karten ist im ersten Halbjahr 2011 mit einem Prepaid-Tarif eingesetzt worden. Nach Angaben der Bundesnetzagentur betrug der Anteil der Prepaid-Nutzer im Mobilfunkmarkt 56 Prozent. 44 Prozent der im Umlauf befindlichen SIM-Karten wurden mit einem Laufzeitvertrag genutzt. Insgesamt waren im ersten Halbjahr 2011 in Deutschland rund 110 Millionen SIM-Karten im Einsatz.

Bezogen auf die Einwohnerzahl kommen auf jeden Bundesbürger damit 1,3 SIM-Karten, wie es von der Bundesnetzagentur heißt. Vor allem durch die mobile Internetnutzung ist es durchaus üblich geworden, mehr als eine SIM-Karte zu verwenden. Um das mobile Internet auch mit Notebooks, Netbooks oder Tablets zu nutzen, werden diese Geräte oftmals mit einer SIM-Karte genutzt. Diese Nutzer haben dann in der Regel auch noch eine SIM-Karte im Handy oder Smartphone.

Die leichte Zunahme der im Umlauf befindlichen SIM-Karten konnte sogar erreicht werden, obwohl Netzbetreiber auch im ersten Halbjahr 2011 nicht verwendete SIM-Karten deaktiviert haben, wie Matthias Kurth, der Präsident der Bundesnetzagentur, berichtet. Im ersten Halbjahr 2010 waren 109 Millionen SIM-Karten im Umlauf.

Laut Kurth hat der mobile Internetzugriff im ersten Halbjahr 2011 zugelegt, mit Zahlen belegt er die Zunahme allerdings nicht. Daher ist auch unklar, wie stark der Zuwachs tatsächlich ist. Im Jahr 2010 lag das mobile Datenvolumen bei 65 PByte, während es ein Jahr zuvor noch bei 32 PByte lag. Vorerst ist unklar, ob auch im laufenden Jahr ein vergleichbarer Zuwachs erzielt werden kann.

Auch zu den vertelefonierten Gesprächsminuten gibt es noch kein aktuelles Zahlenmaterial. 2010 haben die Handynutzer in Deutschland rund 180 Milliarden Minuten über Mobilfunknetze telefoniert. Die Mehrzahl der Telefonate wurde vom Handy aus geführt. Etwa 101 Milliarden Minuten waren ausgehende Gespräche, 79 Milliarden Minuten waren ankommende Telefonate.


heizer22 10. Aug 2011

Die Verträge sollten ganz abgeschafft werden und nur der tätsächliche Verbrauch berechnet...

2435453832 08. Aug 2011

Genau! So steht's auch offiziell bei der Bundesnetzagentur: http://goo.gl/awW1w

Anonymer Nutzer 08. Aug 2011

weil die alle schon einmal oder fast den Kuckuk vor der Türe stehen hatten ;)

CodeMagnus 08. Aug 2011

Hallo, ich habe mir die Zahlen nun nicht genau angeschaut, aber die Artikel-Überschrift...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Systemspezialist (m/w) Team IT-Laborinformationssystems (LIS) / Parametrierung
    synlab Services GmbH, Augsburg
  2. Mitarbeiter (m/w) im zentralen Qualitätsmanagement
    PSI AG, Berlin
  3. IT-Architekt (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  4. Assistent (m/w)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: The Witcher 3: Wild Hunt - PlayStation 4
    39,00€
  2. NEU: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Magnetische Induktion

    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

  2. DDR4-4000

    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

  3. Yager

    Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

  4. Nokia

    Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf

  5. Nintendo

    Wii U schafft die 10-Millionen-Marke

  6. Allison Road

    Das geistige Erbe von Silent Hill entwickelt ein Deutscher

  7. Windows 10

    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

  8. Actionspiel

    EA kündigt Titanfall Online an

  9. Windows 10 im Test

    Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix

  10. 2 Petawatt

    Japaner nehmen Superlaser in Betrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Auch wieder mit dual sim?

    berritorre | 19:47

  2. Re: Umstellung 32 auf 64 Bit beim Upgrade?

    redmord | 19:47

  3. Re: Microsoft Konto Bindung

    nolonar | 19:46

  4. Re: Grundregel Nr. 1

    Moe479 | 19:44

  5. Warum nicht Insider Program?

    redmord | 19:43


  1. 18:20

  2. 17:18

  3. 16:58

  4. 16:04

  5. 15:47

  6. 15:15

  7. 13:05

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel