APS-C-Sensor: GXR arbeitet mit alten Leica-Objektiven
A12-Sensormodul für Leica-M-Objektive (Bild: Ricoh)

APS-C-Sensor

GXR arbeitet mit alten Leica-Objektiven

Ricohs Systemkamera GXR wird mit auswechselbaren Objektiv-Sensorkombinationen bausteinartig zusammengesetzt und soll bald mit Leica-Objektiven ab Baujahr 1952 arbeiten. Das entsprechende Modul mit APS-Sensor steht kurz vor der Veröffentlichung.

Anzeige

Ricoh weicht bei der Hybridkamera GXR erstmals von seinem System ab. Die Kamera besteht bislang aus zwei Teilen: einem Gehäuse mit Auslöser, Display und Bedienelementen und einem Modul, in dem Sensor und Objektiv in einer festen Einheit untergebracht sind. Beides wird zusammengesteckt und ergibt die Kamera.

  • A12-Modul (Bild: Ricoh)
A12-Modul (Bild: Ricoh)

Nun entwickelt ein Modul mit APS-C-Sensor, das einen Anschluss für Leica-M-Objektive besitzt. M-Objektive gibt es seit 1952. Sie wurden zur Einführung der Leica M3 mit Bajonettanschluss vorgestellt.

Das Objektivadapter-Modul GXR Mount (A12) ermöglicht den Anschluss von Objektiven mit Leica M-Bajonett und ist mit einem Schlitzverschluss ausgerüstet, der Belichtungszeiten von 1/4.000 bis 180 Sekunden ermöglicht. Der alternative, lautlose elektronische Verschluss sorgt für Belichtungszeiten von 1/8.000 bis 1 Sekunden. Da kein Autofokus vorhanden ist, muss der Fotograf manuell scharfstellen. Eine Vergrößerung im Display soll dabei helfen, die korrekte Schärfe einzustellen.

Der Fotograf kann sowohl die Randabschattung als auch die Verzerrung pro Objektiv korrigieren. Die Korrekturwerte können direkt am Modul eingestellt werden. Dadurch erspart sich der Anwender eine mühselige Nachbearbeitung am Rechner.

Filmen mit 720p

Das A12-Modul erreicht eine Auflösung von 12 Megapixeln und kann auch Videos in 720p aufnehmen. Ricoh will es ab September für rund 650 US-Dollar anbieten.

Ricoh hatte im März 2010 schon einmal auf der japanischen Handelsmesse CP+ eine Reihe von Objektivkonzepten für die GXR gezeigt. Darunter waren Module für den Anschluss von Leica- und Hasselblad-Objektiven. Damals galten die funktionsunfähigen Modelle noch als Konzeptstudien.


arnez80 07. Aug 2011

ich hoffe mal, dass ricoh nun mit der einverleibung von pentax ein k-modul entwickeln und...

LeChuck169 06. Aug 2011

Schlechtes Angebot für diesen Preis. Da könnte man schon einen KB-Sensor erwarten, da man...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg
  2. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  3. Softwareentwickler (m/w) für IT-Anwendungen
    TQ-Systems GmbH, Seefeld (Oberbayern)
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  2. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  3. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  4. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  5. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls

  6. Google

    64-Bit-Chrome für Windows in Betaphase

  7. HTC J Butterfly

    Das wasserfeste One mit besserer Dual-Kamera

  8. Programmiersprache

    Facebook erstellt offizielle PHP-Spezifikation

  9. Roboterauto

    Fahrerlos in Großbritannien

  10. Beats Electronics

    Apple wird offenbar großen Teil der Beats-Teams entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel