Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Justiziar David Drummond
Google-Justiziar David Drummond (Bild: Getty Images News / Alexander Hassenstein)

Google vs. Microsoft

Der öffentliche Schlagabtausch geht weiter

Google-Justiziar David Drummond
Google-Justiziar David Drummond (Bild: Getty Images News / Alexander Hassenstein)

"Wir sind nicht darauf reingefallen", lässt sich Googles Reaktion auf Microsofts Bloßstellung im Patentstreit um Android zusammenfassen. Microsofts Angebot an Google, sich am Konsortium zu beteiligen, sei eine Falle gewesen.

Google reagiert auf Microsofts Bloßstellung mit neuerlichen Vorwürfen. Google hatte Microsoft zunächst vorgeworfen, Scheinpatente zu kaufen, damit Google sie nicht erhalte; Microsoft reagierte mit einem öffentlichen Gegengriff und verspottete Google-Justiziar David Drummond regelrecht. Microsoft habe Google angeboten, sich an dem Konsortium zu beteiligen, aber Google habe dieses Angebot ausgeschlagen. Drummond solle, bevor er solche Vorwürfe öffentlich erhebe, doch besser seinen Kollegen Kent Walker fragen, der die Absage an Microsoft formuliert habe.

Anzeige

Drummond hatte Microsoft und Apple wettbewerbsfeindliches Verhalten vorgeworfen und erklärt, sie versuchten, Android mit einer Art Patentsteuer unattraktiv zu machen. Die Bloßstellung durch Microsofts will Drummond jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Er wirft nun Microsoft seinerseits Verschleierungstaktik vor.

Drummond: Microsofts "geniale Strategie" ging nicht auf

Es habe einen Grund dafür gegeben, dass Google sich nicht an Microsofts Konsortium beteiligt habe, erläutert Drummond: Microsoft habe versucht zu verhindern, dass Google und Hersteller von Android-Geräten Zugriff auf Patente erhielten, mit denen sie sich gegen Microsofts Patente verteidigen könnten. Hätte Google nun gemeinsam mit Microsoft die Patente von Novell gekauft, hätten alle Beteiligten Lizenzen für die Patente erhalten, was diesen jede Schutzwirkung gegen Angriffe durch Microsoft genommen hätte.

Mit seinem Angebot, Google in das Konsortium aufzunehmen habe Microsoft aber nicht nur versucht sicherzustellen, dass Google diese Patente nicht zur Verteidigung von Android würde nutzen können, sondern habe gleichzeitig versucht, Google dafür zahlen zu lassen. "Das muss für sie wie eine geniale Strategie ausgesehen haben. Wir sind nicht darauf reingefallen"

Drummond wiederholt zudem seinen Vorwurf, Googles Konkurrenten führten eine Patentkrieg gegen Android und arbeiteten zusammen, um zu verhindern, dass Google ein Patentportfolio erhalte, dass für Waffengleichheit sorgt.

Microsofts Kommunikationschef Frank Shaw kontert noch am gleichen Abend per Twitter und wirft Google vor, Google lehne es ab, mit anderen zusammenzuarbeiten, um das Patentrisiko für die Industrie zu verringern. Er weist zudem darauf hin, dass Drummond nicht bestritten hat, dass Google ein entsprechendes Angebot von Microsoft ausgeschlagen hat, da sie die Patente dadurch nicht gegen andere einsetzen könnten.


eye home zur Startseite
misterunknown 06. Aug 2011

Ich habe deinen Rat befolgt und nach "Google sells data" gesucht. Erstes Ergebnis war...

BasAn 05. Aug 2011

RIM ist -wie Nokia- mit Microsoft eine Allianz eingegangen, Bing wird "tief in das...

tingelchen 05. Aug 2011

Nein! Die Anwälte bekommen eine anteilige provision des erstrittenen Wertes. Darum leben...

truemmerlotte 05. Aug 2011

Hihi, dann diese Werbung in diesem Thema:

tingelchen 05. Aug 2011

Stellt sich die Frage welche großen Innovationen in den Nortel Patenten wirklich stecken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über CGC Claus Goworr Consulting GmbH, Region Nordrhein-Westfalen, Rheinland
  2. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  2. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 32-GB-microSDHC für 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Finales Statement von OP

    Tigtor | 22:35

  2. Re: Erstmal bitte ISDN für jeden...

    sneaker | 22:34

  3. Re: Geplante Obsoleszenz durch Software

    MrUNIMOG | 22:28

  4. Re: Ist das Betrug

    OmranShilunte | 22:27

  5. Re: Quatsch, veräppelt doch die Jugend

    Dr.Jean | 22:23


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel