Szene aus einem Unlimited-Detail-Demovideo
Szene aus einem Unlimited-Detail-Demovideo (Bild: Euclideon/Screenshot von Golem.de)

Unlimited-Detail-Grafik

Euclideon-Chef sieht "Zweifel stets als Kompliment"

Euclideons interessante Rendertechnologie Unlimited Detail soll etwas komplett Neues sein. Unternehmensgründer Bruce Dell gibt an, dass er oft genug aufgeben wollte, aber stur geblieben sei und die Kritik an der in Entwicklung befindlichen Technik eher als Kompliment auffasst.

Anzeige

Bruce Dell von Euclideon hat sich erneut auf die Kritik aus der Spielebranche geäußert. Thinq sagte er, dass er selbst die heftige Kritik vom Minecraft-Entwickler Marcus "Notch" Persson als Kompliment auffasse. Notch hatte Dell vorgeworfen, mit seinen Behauptungen über die Leistungsfähigkeit des Unlimited-Detail-Renderers nur Fördermittel abgreifen zu wollen und bezeichnete das Ganze als Betrug.

"Das klingt jetzt vielleicht schrecklich arrogant, aber ich sehe Zweifel stets als Kompliment. Unlimited Detail ist kein Ray-Trace-System, es ist kein Splat-System, es ist kein Renderer", sagte Dell. Es handele sich um eine "sehr andere Technik", einen "dreidimensionalen Suchalgorithmus".

Dell sagte, er habe sich seine 3D-Rendering-Kenntnisse selbst erarbeitet, aus einem Hobby heraus. Dabei sei er komplett andere Wege gegangen und habe sich immer weiter von der vorherrschenden Meinung darüber entfernt, wie etwa Grafik berechnet werden müsste. Es habe viele Rückschläge gegeben und er sei oft gezwungen gewesen, komplette Bereiche des Unlimited-Detail-Systems neu zu programmieren. "[...], aber irgendwann ist mir klargeworden, dass ich Dinge machte, die andere Systeme nicht tun konnten", sagte Dell Thinq.

  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
  • Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo
Unlimited Detail von Euclideon - Bilder aus dem Herstellervideo

Dell weiter: "Und schließlich war es nicht länger ein System, das dem hinterherhinkte, was ich in Spielen sah, stattdessen war es weiter. Es wurde immer besser und landete schließlich an dem Punkt, wo es heute ist". Der Euclideon-Gründer gibt zu, dass die Versprechen seines Unternehmens für jemanden mit Grafikhintergrund unhaltbar klingen müssen.

Unlimited Detail verspricht riesige, unendlich detailreiche 3D-Welten, basierend aus Punktwolken und in hoher Rendergeschwindigkeit. Das zeigt ein kürzlich veröffentlichtes Demonstrationsvideo, in dem aber Kritikern zufolge weiterhin animierte 3D-Objekte fehlen. Ein Konverter soll dabei helfen, Polygon-Modelle aus bekannten 3D-Anwendungen zu importieren. Interessierte Spieleentwickler müssen sich noch gedulden, bis sie die Technik ausprobieren können - Dell will das System erst fertigstellen. Finanziell wird er dabei unter anderem durch die australische Regierung unterstützt.


Achranon 06. Aug 2011

Animationen wurden ja schon zur Genüge erwähnt. Aber wie verhält es sich mit Physik...

lear 05. Aug 2011

Es soll ja nicht spektakulär gut oder realistisch (Physiksimulation) aussehen. Wenn sie...

Bonsaibäumchen 05. Aug 2011

Manchmal hab ich das Gefühl das viele Leute nicht zuende denken bzw. nur in eine Richtung...

elgooG 05. Aug 2011

*Abwarten und Tee trinken*

irata 05. Aug 2011

Ja, sowas ähnliches wurde auch gesagt, nämlich dass nicht alle Daten gespeichert werden...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. .NET Entwickler (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  3. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Anwendungsentwickler (m/w) Bestandsführungssystem
    Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Transformers 4: Ära des Untergangs [3D Blu-ray]
    19,99€
  2. NEU: Lucy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    11,97€
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    HP will Aruba Networks für 3 Milliarden US-Dollar kaufen

  2. Trine 3 The Artifacts of Power

    Das neue Trine wird dreidimensional

  3. Bombshell

    3D Realms möchte es krachen lassen

  4. Schweiz

    Apple registriert seine Marke für Autos

  5. Star Citizen

    Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten

  6. Animation

    Keine zu künstlichen Cowboys

  7. Nikon D7200

    Autofokus gibt auch bei schlechtem Licht nicht auf

  8. Fotosmartphone

    Lumix Smart Camera CM1 erhält Android 5.0

  9. So groß wie ein Smartphone

    Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion

  10. Alcatel Onetouch Watch

    Runde Smartwatch wird doch teurer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd
  2. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
Die Woche im Video
Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  1. Die Woche im Video Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  2. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  3. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha

IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  1. Re: Eigentlich gut, was noch fehlt

    Lala Satalin... | 09:50

  2. Trine 2 = top 3D!

    Södy | 09:50

  3. Re: Nicht nur bei TV's

    der kleine boss | 09:50

  4. Re: Heißluftstrom der Prozessorkühlung... das ist...

    GeeGee | 09:49

  5. Re: Cryengine mal getestet

    kaito90 | 09:49


  1. 09:39

  2. 09:18

  3. 09:05

  4. 08:48

  5. 08:47

  6. 08:23

  7. 07:46

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel