Livescribe-Stift
Livescribe-Stift (Bild: Livescribe)

Livescribe

Webseiten mit dem elektronischen Stift füllen

Mit dem elektronischen Stift Livescribe können Anwender ab sofort auch handschriftliche Notizen in Microsoft Onenote und im Website-Generator Google Sites veröffentlichen.

Anzeige

Die neue Version 1.1 der Software Livescribe Connect, über die der elektronische Stift angesprochen wird, hat eine Verbindungen zu Google Sites und Microsoft Onenote erhalten. Damit können neben Mitschriften auch Tonmitschnitte dorthin exportiert werden.

Der Anschluss an Google Sites ermöglicht die Veröffentlichung der Notizen im Internet, während die Anbindung an Onenote den Weg zu Outlook und Sharepoint ebnet. Google Sites ist ein Website-Generator für den Webbrowser, der Inhalte aus Google Docs, dem Google-Kalender sowie aus Youtube und Picasa übernehmen kann. Nun können auch die handschriftlichen Notizen der Livescribe-Stifte darüber veröffentlicht werden, etwa um Mitschriften aus der Schule oder dem Studium unter den Kommilitonen zu verbreiten.

Onenote ist ein digitales Notizbuch von Microsoft, das in der Office-Suite integriert ist. Damit können Texte, Bilder, Ton- und Videodateien und nun auch mit digitaler Handschrift verknüpft werden. Außerdem ermöglicht die neue Livescribe-Connect-Software, Notizen auf der Facebook-Pinnwand zu veröffentlichen.

Die Stifte von Livescribe nehmen mit einer kleinen Infrarotkamera auf, was ihre Nutzer in spezielle Notizbücher schreiben und zeichnen. Außerdem können über ein integriertes Mikrofon auch Töne mitgeschnitten werden. Nach der Aufzeichnung kann der Nutzer auf eine Textpassage klicken und bekommt den Ton abgespielt, der zum Zeitpunkt des Schreibens oder Zeichnens zu hören war.

Livescribe Connect 1.1 steht zum Download für Mac OS X und Windows zur Verfügung.


Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. IT-Systemspezialist (m/w) im Außendienst
    Pluradent AG & Co. KG, Raum Süd-West (Großraum Stuttgart)
  3. IT Business Analyst (m/w)
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Prüfer / Prüferinnen IT-Systemprüfungen in der 'Erweiterten Einzel- und Gesamtrechnungsprüfung'
    Bundesrechnungshof, Berlin oder Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Next-Gen-Geburtstag

    Xbox One und Playstation 4 sind eins

  2. Messenger

    Keine Kommunikation zwischen Whatsapp und Textsecure

  3. Google Contributor

    Werbefreies Surfen gegen Monatsgebühr

  4. Flash-Speicher

    Molekül wird zur Speicherzelle

  5. Air Gaps

    Intel lässt bei Broadwell die Luft raus

  6. Streaming

    Watchever bei beliebter US-Serie vor Netflix

  7. Derp

    Angeblich PSN, 2K Games und Windows Live gehackt

  8. Detekt

    Software spürt Staatstrojaner auf

  9. Game of Thrones

    Peter Dinklage spricht Tyrion Lannister

  10. Honor 3C

    Gut ausgestattetes 5-Zoll-Smartphone für 140 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel