LTE-Stick E392
LTE-Stick E392 (Bild: Huawei)

Huawei E392

LTE-USB-Stick kann UMTS und CDMA

Huawei will einen LTE-Stick auf den Markt bringen, der sich in zahlreichen Netzen nutzen lässt. Der Stick unterstützt mehrere LTE-Standards und außer UMTS auch CDMA.

Anzeige

LTE unterstützt Huawei mit dem neuen E392-Stick in zwei Verfahren. Eins ist das TDD-Verfahren (Time Division Duplex), das beispielsweise bei E-Plus Verwendung findet, das andere das FDD-Verfahren (Frequency Division Duplex), bei dem Empfänger und Sender auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten.

Außer mit LTE arbeitet der USB-Stick auch mit weiter verbreiteten Mobilfunkstandards zusammen. Neben dem in Europa üblichen GSM-Standard, also Datenfunk per GPRS oder UMTS (W-CDMA) wird auch die in Nordamerika verbreitete CDMA-Technik unterstützt.

Ein Datenblatt liegt von Huawei noch nicht vor, so dass die genaue Frequenzabdeckung unklar ist. CDMA wird beispielsweise in kleinen Netzen auch in Deutschland verwendet, allerdings bei 450 MHz. Dieses Band wird aber von fast keinem Hersteller unterstützt.

Weltweit soll der LTE-Stick E392 spätestens im September 2011 verfügbar sein. Einen Preis nannte Huawei auf Nachfrage nicht. Huawei hatte für Tests bereits mit O2 in Deutschland zusammengearbeitet. Damals wurde laut Huawei das Modell E398 verwendet.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  3. Document Management Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. IT-Administrator (m/w)
    synlab Services GmbH, Augsburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  2. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  3. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  2. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  3. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  4. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  5. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  6. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  7. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  8. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  9. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  10. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Haha

    TheBigLou13 | 05:02

  2. Re: Ernsthaft? gb28$32a als Passwort?

    TheBigLou13 | 04:57

  3. Erde an Windows-Lemminge (inkl. Golem)! Bitte...

    Atalanttore | 03:53

  4. Die BBC hat die Auseinandersetzung damit wohl...

    Atalanttore | 03:44

  5. Re: Hat man was verpasst?

    Klobinger | 03:09


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel