Apple: Geschlossene Betaphase von iCloud.com startet
Betaphase von iCloud.com hat begonnen (Bild: Apple)

Apple

Geschlossene Betaphase von iCloud.com startet

Die iCloud-Dienste von Apple sind nun auch als Webseite verfügbar. Bisher ist die Beta aber nur für Entwickler zugänglich, die damit die Synchronisation ihrer Daten überprüfen können.

Anzeige

Mit der Betaphase von iCloud.com, schafft Apple nun die Voraussetzungen für die Teilübernahme von MobileMe-Diensten. Verschiedenen Berichten zufolge sind damit E-Mails, Kontakte, Kalender und eine neue Beta von iWork.com im Testbetrieb. Die alte Office-Programmsammlung iWork.com befindet sich schon länger in einer Betaphase, die weiterhin für alle zugänglich ist.

9to5mac hat zudem Preise für Speichererweiterungen des iCloud-Services herausgefunden. Zu einem iCloud-Zugang gehören normalerweise 5 GByte Speicher. Wer 10 GByte mehr braucht, muss pro Jahr zusätzlich 16 Euro bezahlen. 20 GByte zusätzlich gibt es für 32 Euro und 50 GByte kosten 80 Euro pro Jahr. Damit liegt Apple deutlich über den Konkurrenzangeboten, wie beispielsweise Amazons Clouddrive oder Stratos Hidrive.

9to5mac berichtet zudem von neuen Programmversionen von iWork Pages, Numbers und Keynote arbeiten dann auch mit der neuen iWork.com-Beta zusammen.

Wer einen Entwicklerzugang hat, der kann die Beta der iCloud-Dienste im Internet unter iCloud.com ausprobieren. Voraussetzung ist aber, dass die E-Mail-Adresse einem Entwicklerzugang zugeordnet ist. Weitere Informationen zur iCloud gibt es zudem auf den Entwicklerseiten.

Im Herbst 2011 soll Apples iCloud dann für alle verfügbar sein.

Die Domain iCloud.com gehörte ursprünglich einer schwedischen Firma, die nun die Domain Cloudme.com benutzt.


Netspy 02. Aug 2011

Bei mir gingen auch zwei E-Mails nicht, die zwar meinem Developer-Account zugeordnet...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  3. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPhone und iPad

    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

  2. Microsoft

    Neue Fensteranimationen für Windows 10

  3. Oneplus

    One-Smartphone nur eine Stunde lang vorbestellbar

  4. Visio.M

    Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite

  5. Handelsabkommen TPP

    USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen

  6. Internetspionage

    China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab

  7. Chugplug

    Zusatzakku klemmt sich ins Apple-Netzteil

  8. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  9. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  10. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel