Document Foundation: Libreoffice 3.4.2 ist fertig
Libreoffice 3.4.2 ist da. (Bild: Golem.de)

Document Foundation

Libreoffice 3.4.2 ist fertig

Die Document Foundation hat Libreoffice 3.4.2 veröffentlicht. Das Update wird nun für den uneingeschränkten Unternehmenseinsatz empfohlen. Wer noch Libreoffice 3.3.x verwendet, sollte auf die aktuelle Version wechseln.

Anzeige

Mit einer kleinen Verzögerung steht Libreoffice 3.4.2 nun als fertige Version zum Herunterladen bereit. Ursprünglich sollte Libreoffice 3.4.2 am 27. Juli 2011 erscheinen. Mit der aktuellen Version wird die Libreoffice-3.4er-Reihe nun auch für den uneingeschränkten Einsatz in Produktivumgebungen empfohlen. Bislang sollten vor allem Unternehmen lieber die aktuelle 3.3er Version von Libreoffice einsetzen. Libreoffice 3.4.2 bringt im Unterschied zur Vorversion 3.4.1 nur Fehlerkorrekturen für eine verbesserte Stabilität und Zuverlässigkeit der Office-Software.

Die korrigierten Fehler in Libreoffice 3.4.2 betreffen vor allem die Textverarbeitung Writer, die Tabellenkalkulation Calc sowie die Filter und Kernkomponenten von Libreoffice.

Mitte August 2011 will die Document Foundation Libreoffice 3.3.4 veröffentlichen, Ende August 2011 folgt dann Libreoffice 3.4.3. Im Juli 2011 wurde bekannt, dass auch Libreoffice 3.4.x insgesamt sechs Updates erhalten wird. Die Version 3.4.6 von Libreoffice ist für Ende Februar 2012 vorgesehen. Dann wird Anfang Februar 2011 bereits Libreoffice 3.5.0 erschienen sein.

Im Juni 2011 hatte die Document Foundation bekanntgegeben, künftig zwei Hauptversionen von Libreoffice im Jahr veröffentlichen zu wollen. Alle sechs Monate soll dann eine neue Hauptversion von Libreoffice fertig sein.

Mit dem Erscheinen von Libreoffice 3.4.0 ist die Document Foundation dazu übergegangen, für den Produktiveinsatz keine Nullerversionen mehr zu empfehlen. Stattdessen sollen vor allem Unternehmen mindestens auf die x.x.1er Version der Office-Suite warten, bis sie produktiv eingesetzt wird. Damit soll verhindert werden, dass sich lästige Fehler negativ bemerkbar machen.


George99 17. Aug 2011

Sehr schön wäre es, wenn ich ein Update direkt aus LO heraus starten könnte. Aber es wird...

IrgendeinNutzer 02. Aug 2011

Gute PCs sind kein Freifahrtschein...

smcj 01. Aug 2011

Anscheinend schreibt man da noch die Pressemeldungen, wie toll man ist und IBM freut sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh
  2. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  2. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  3. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung

  4. HTC One (M8)

    Update auf Android 4.4.3 kommt in Deutschland an

  5. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker

  6. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland wegen Filmsharing-Drosselung verurteilt

  7. LG Tapbook

    Das Android-Convertible mit Ultrabook-Hardware

  8. Webmail

    Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  9. Akku

    US-Forscher entwickeln Akku mit Lithium-Anode

  10. Betriebssysteme

    Fehler im Linux-Kernel wegen GCC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel