Abo
  • Services:
Anzeige
Deutschland soll im Cyberwar besser geschützt werden.
Deutschland soll im Cyberwar besser geschützt werden. (Bild: Wikipedia)

Cyberwar

Sesam und Saser sollen Deutschland schützen

Die Bundesregierung und deutsche Unternehmen wollen kritische Infrastrukturen durch eigens entwickelte Router und eine Virtualisierungslösung besser absichern. Ermöglichen sollen das die staatlich gefördeten Projekte Saser und Sesam.

Anzeige

Regierung und Wirtschaft wollen PCs und kritische Server von Behörden, Unternehmen und Maschinensteuerungen in Kraftwerken und Fabriken künftig besser vor Angriffen schützen. Das berichtet die Wirtschaftswoche (Wiwo) unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Dabei geht es offenbar nicht nur um die Abwehr von Hackern oder Crackern, sondern von Geheimdiensten anderer Länder sowie von Wirtschaftsspionage - etwa durch Hintertüren (Backdoors) in Lösungen ausländischer Anbieter. Der bessere Schutz soll durch eine Virtualisierungslösung auf Basis eines eigens entwickelten Microkernels ermöglicht werden, heißt es. Er wird im Rahmen des staatlich geförderten Verbundvorhabens Sesam (Secure and Safe Microkernel Made in Germany) entwickelt und soll als Teil der Virtualisierungslösung insbesondere Windows-Systeme absichern.

Der Sesam-Mikrokernel wurde laut Wiwo von der Technischen Universität in Dresden (TU Dresden) entwickelt. Auf dem Förderportal des Bundes ist in einem PDF-Dokument auf Seite 33 nachzulesen, dass das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), EADS Deutschland (Abteilung Innovation Works) und das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) beteiligt sind und Fördergelder für Teilbereiche der Planung und Entwicklung erhalten haben. Der Projekzeitraum läuft vom 1. April 2011 bis zum 31. März 2013. Der Name Sesam scheint etwas unglücklich gewählt, denn in "Ali Baba und die 40 Räuber" aus der Geschichtensammlung Tausendundeine Nacht reicht dem Holzfäller Ali das simple Passwort Sesam-öffne-Dich, um zum riesigen Schatz im geheimen Felsenbergversteck der Räuber vorzudringen.

Wie die Wiwo erfuhr, könnten die Forschungsarbeiten an dem Schutzsystem möglicherweise noch in diesem Jahr in ein mit staatlicher Hilfe gegründetes Startup überführt werden. Damit auch die europäische Internet-Infrastruktur besser abgesichert werden kann, wolle die deutsche Bundesregierung zudem, zusammen mit der Industrie, an einem "europäischen Internet-Router" arbeiten.

In Gesprächen mit europäischen Netzausrüstern und Forschungseinrichtungen geht es dem beteiligten Bundesforschungsministerium nach Informationen der Wiwo derzeit um die Zusammenstellung eines leistungsfähigen Konsortium. An dem Projekt Saser (Secure and Safe European Routing) wollen sich neben der Deutschen Telekom auch die Netzausrüster Alcatel-Lucent, Nokia Siemens Networks und Adva Optical beteiligen. Das klingt so, als ob ein Konkurrenzprodukt zur Hardware von Cisco und anderen Netzwerkausstattern geschaffen werden soll. Hoffentlich, ohne dabei die Verspätungen und Rückschläge anderer konzernübergreifender Großprojekte zu erleiden.


eye home zur Startseite
Loeschtroll 03. Aug 2011

Aha... und was hat das für eine Relevanz? Ob die nun ein fertiges Firewallmodul nutzen...

smcj 01. Aug 2011

bei dem dann der notleidenden Firma des Cousins irgendeines CDU-Politikers ein großer...

JuppGulasch 01. Aug 2011

Der Artikel in der WiWo ist gelinde gesagt "missverständlich": a) Es geht nicht vorrangig...

tingelchen 31. Jul 2011

Und wozu soll ein deutsche OS nütze sein? Außer das man noch ein OS hat. Es wäre...

IrgendeinNutzer 31. Jul 2011

Ich denke da steckt auch nur wieder pure Kontrolle dahinter. Weil wozu braucht man einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  2. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02

  3. Re: Warum will das jemand?

    Pete Sabacker | 02:37

  4. Re: NPM zeigt auf, wie schlecht die StdLib von JS...

    MannikJ | 02:22

  5. Könnte Blizzard keine Api anbieten

    sschnitzler1994 | 01:26


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel