Der Raspberry-Pi-PC
Der Raspberry-Pi-PC (Bild: Raspberry Pi)

Minicomputer

Erste Testgeräte von Raspberry Pi in Auftrag gegeben

Der Minicomputer Raspberry Pi geht als Testmuster in die Produktion. Erst kürzlich hat der Spielentwickler David Braben den Prototyp des Kleinstrechners vorgestellt, der für den Einsatz in Schulen gedacht ist.

Anzeige

David Braben, der Initiator des Raspberry-Pi-Projekts, hat vermeldet, dass erste Testmuster des Minicomputers an einen Hersteller verschickt wurden. Das als Alpha-Board bezeichnete Testmuster ist demnach noch um einiges größer als die geplante finale Version im Kreditkartenformat. Außerdem ist der Prototyp noch mit zahlreichen Debug-Funktionen bestückt, die später wegfallen sollen.

  • Der Raspberry Pi
  • Das Layout der Hauptplatine des Raspberry Pi
  • Ubuntu 9.04 auf dem Raspberry Pi
Ubuntu 9.04 auf dem Raspberry Pi

Die Testmuster des Minicomputers sollen mit einer ARM-basierten CPU und mit einem USB- und Ethernet-Anschluss (SMSC LAN9512) ausgestattet sein. Der von Braben kürzlich vorgestellte Prototyp verwendet eine ARM11-CPU mit 700 MHz, der Arbeitsspeicher umfasst 128 MByte SDRAM. Die Grafikeinheit unterstützt OpenGL ES 2.0 sowie HD-Video mit 1080p. Daten können auf einer SD-Karte gespeichert werden, für die ein Slot verbaut ist. Auf dieser Konfiguration lief die Linux-Distribution Ubuntu 9.04.

Später soll es zwei Versionen des Raspberry-Pi geben: Die Version ohne USB- und LAN-Chip sowie 128 MByte RAM solle etwa 25 US-Dollar kosten, die mit USB- und LAN-Chip sowie 256 MByte RAM 5 bis 10 US-Dollar mehr, schreibt Braben in seinem Blog.

Der Leiter des unter anderem für Rollercoaster Tycoon bekannten Studios Frontier Developments hofft, dass Regierungen, Lehrer und Entwickler das Gerät kostenlos an Schüler verteilen, die sonst keinen Zugang zu Computern haben. Er ist der Überzeugung, dass seit einigen Jahren der Schwerpunkt im Informatikunterricht von der Programmierung auf die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen über die Bedienung von Computern verlagert wurde, etwa dem Erstellen von Präsentationen. Schüler bräuchten einfache Lösungen, um die grundlegende Technik hinter Hardware und Software zu erlernen. Erst dadurch könnten sie wieder kreativ werden.

Hierzu wurde im Mai 2009 die gemeinnützige Raspberry Pi Foundation ins Leben gerufen. Sie soll den Computer künftig vertreiben und für Informatikunterricht in Schulen werben. Braben will die ersten Raspberry Pi in zwölf Monaten veröffentlichen.


Lokster2k 02. Aug 2011

An sich bin ich deiner Meinung, die Planwirtschaft ist wahrscheinlich auch größtenteils...

Ekelpack 01. Aug 2011

Mich würde ja schon interessieren, was in deiner Welt einen "richtigen Computer" ausmacht.

fool 01. Aug 2011

Du musst ja nicht das Boardlayout debuggen um basteln zu können. Dass SPI, I2C und GPIO...

fool 01. Aug 2011

$25 sind natürlich ein Wort. Das ist die selbe Preisklasse wie die Arduino-Boards die...

D-G 29. Jul 2011

"Der Leiter des unter anderem für Rollercoaster Tycoon bekannten Studios Frontier...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Backend Entwickler (m/w)
    NKK Programm Service AG, Regensburg
  2. Service Manager (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg
  3. JBoss Administrator (m/w)
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  4. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. VORBESTELL-AKTION: Microsoft Lumia 640 vorbestellen und 32GB-Speicherkarte gratis dazu erhalten
    (159,00€/179,00€/219,00€ 3G/LTE/XL)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer
  3. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Wenn man meckert kriegt man ein Modem.

    Moe479 | 04:39

  2. Re: Typisch bei der Firmenpolitik

    Moe479 | 04:36

  3. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    Uranium235 | 03:42

  4. Re: Warum...

    maverick1977 | 03:40

  5. Kaputte Partitionierung

    Crass Spektakel | 03:37


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel