Datenbanken: MariaDB 5.3 beschleunigt Abfragen
MariaDB 5.3: Beschleunigte Subqueries (Bild: Maria Program)

Datenbanken

MariaDB 5.3 beschleunigt Abfragen

Die MySQL-basierte Datenbank MariaDB 5.3 beschleunigt Subqueries durch automatische Semi-Joins und dem Caching optimierter Abfragen. Aus MySQL 6.0 haben die Entwickler Multi-Range-Read übernommen.

Anzeige

MariaDB 5.3 hat Abfragen - besonders Subqueries - beschleunigt. Dabei werden Subqueries vom Query-Planer der Datenbank wenn möglich mit Semi-Join optimiert. Dabei werden auch Duplikate vermieden. Zudem werden bereits optimierte Subqueries im Zwischenspeicher gehalten. Während EXPLAIN-Abfragen werden keine Subqueries gestartet, was diese ebenfalls beschleunigt.

Festplattenzugriffe wurden ebenfalls optimiert. Mit Multi Range Read (MRR) werden Index-basierte Daten sortiert und in Batches abgefragt. Die Funktion wollen die MariaDB-Entwickler aus MySQL 6.0 zurückportiert haben. Zudem haben die Entwickler Join in MariaDB weiter optimiert. Dazu wurden der Block Nested Loop Algorithmus und Block Hash Join implementiert. Block Index Join kann auf die durch MRR sortierten primären und sekundären Schlüssel zugreifen.

In MariaDB 5.3 kann Group Commit im Zusammenspiel mit XtraDB und Binär-Logging verwendet werden. Bislang verhinderte ein Fehler in MySQL und MariaDB das gleichzeitige Verwenden von Group Commit Binär-Logging.

MariaDB 5.3 verwendet statt InnoDB die Storage-Engine XtraDB von Perconas. Das ist eine Variante von InnoDB, die mit Verbesserungen von Google und Percona ausgestattet ist.

Die freie Datenbank basiert größtenteils auf MySQL 5.1. Hinter dem MySQL-Fork steht Monty Program, das Unternehmen von MySQL-Gründer Michael "Monty" Windenius. Alle Änderungen haben die Entwickler in einer Readme-Datei zusammengestellt. Die Datenbank steht für Windows, Linux und Solaris zum Download bereit.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Linux/C++ (m/w)
    init AG, Karlsruhe
  2. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Senior SPS-Programmierer (m/w)
    Aker Solutions, Erkelenz
  4. GET ONE Senior Test Coordinator Business Partner (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel