Nichtschwimmer: Roboter kann über das Wasser gehen
Auf dem Wasser: Roboter nach dem Vorbild eines Wasserläufers (Bild: ACS)

Nichtschwimmer

Roboter kann über das Wasser gehen

Chinesische Wissenschaftler haben einen Roboter nach dem Vorbild eines Wasserläufers konstruiert: Wie das Insekt versinkt der Roboter nicht, sondern steht und läuft auf der Wasseroberfläche.

Anzeige

Dass Insekten Vorbilder für Roboter sind, ist nichts Neues: Manche Roboter fliegen wie Libellen oder Schmetterlinge. Andere krabbeln wie eine Küchenschabe oder eine Stabheuschrecke. Chinesische Wissenschaftler haben einen Roboter entwickelt, der einem Wasserläufer nachempfunden ist.

Der Roboter, den ein Team von Wissenschaftlern um Qinmin Pan vom Harbin Institute of Technology entwickelt hat, ist etwa 15 Zentimeter lang und wiegt so viel wie 390 seiner natürlichen Vorbilder. Dennoch kann er wie diese über das Wasser laufen. Dabei erreicht er eine Geschwindigkeit von 0,54 km/h.

Der Roboter hat zehn Beine, die aus einem sehr stark wasserabstoßenden Material bestehen. Zwei kleine spiralförmige Drähte, die jeweils von einem Gleichstrommotor in Schwingungen versetzt werden, dienen als Antrieb. Gelenkt wird, indem einer der Motoren abgeschaltet wird. Mit diesem Antrieb könne der Roboter nicht nur mühelos auf der Wasseroberfläche stehen, sondern sich auch frei darauf bewegen, schreiben die Wissenschaftler aus Harbin im Nordosten Chinas im Fachmagazin Applied Materials and Interfaces, das von der US-Fachgesellschaft American Chemical Society (ACS) herausgegeben wird.

Vorteil des Roboters sei, dass er einfach konstruiert und deshalb günstig herzustellen sei, sagen die Wissenschaftler. Diese Eigenschaft und ihre Beweglichkeit ermöglichten den Einsatz der Wasserläufer-Roboter im Gewässerschutz: Sie könnten deren Wasserqualität überwachen und nach Schadstoffen Ausschau halten.


SoniX 29. Jul 2011

Ging ja nicht um die Meinung über ihn, sondern darum ob er ernst genommen wurde. Und das...

Schalk81 29. Jul 2011

Ich kann nicht erkennen, ob die spiralförmigen Drähte auf der Wasseroberfläche aufliegen...

SP 28. Jul 2011

Und das er dazu noch externe Stromversorgung benötigt macht die ganze Sache irgendwie...

SoniX 28. Jul 2011

Ja.. manchmal gibts Erfindungen die sind das Wort nicht wert. Und manchmal gibts dazu...

Eckstein 28. Jul 2011

An eines musste ich beim Betrachten des Videos noch denken: Die Todeskrabbe im Cha-Cha...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  3. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. SEO

    Google entfernt Autorenhinweise in Suchergebnissen

  2. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  3. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

  4. Ortsnetze

    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

  5. HP Proliant DL160 und 180

    Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro

  6. Zoff in Wikipedia

    Foundation lenkt im Streit mit deutscher Community ein

  7. Olympus Pen E-PL7

    Systemkamera für Selfies

  8. Virtual Reality

    Leap Motion setzt auf Hände und Augen

  9. KDE

    Plasma Active auf Frameworks 5 portiert

  10. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel