Der Dune HD Duo fasst zwei 3,5-Zoll-Festplatten
Der Dune HD Duo fasst zwei 3,5-Zoll-Festplatten (Bild: HDI Dune)

Dune HD Duo

Multimedia-Netzwerk-Player fasst zwei Festplatten

HDI Dune bietet nun auch einen Netzwerk-fähigen Multimedia-Player, der selbst bis zu 4 TByte an Daten speichert. Dazu verfügt der Dune HD Duo über zwei Schächte für 3,5-Zoll-Sata-Festplatten.

Anzeige

Der Dune HD Duo spielt wie die anderen Multimedia-Abspielgeräte von HDI Dune alle üblichen Audio-, Video- und Bild-Dateiformate ab. Auch MKV- und Blu-ray-ISO-Dateien kann das Gerät laut Hersteller flüssig wiedergeben. Entweder von den bis zu zwei Festplatten im Dune HD Duo, von einem externen Datenträger oder einem Netzwerkspeicher (NAS). Auch andere Videodateien mit sehr hohen Bitraten oder 3D-Videos im RealID-Format sollen reibungslos von lokalen und Netzwerk-Media-Quellen abgespielt werden können, wirbt der Hersteller.

  • Dune HD Duo - Gehäusefront  (Bild: HDI Dune)
  • Dune HD Duo - Gehäusefront  (Bild: HDI Dune)
  • Dune HD Duo - Gehäusefront  (Bild: HDI Dune)
  • Dune HD Duo - Rückseite mit den Schnittstellen (Bild: HDI Dune)
Dune HD Duo - Gehäusefront (Bild: HDI Dune)

Die Festplatten können im Betrieb ausgetauscht werden (Hot-Swap). Externe Datenträger können über drei USB-2.0-Ports angeschlossen werden und es gibt einen SD-Karten-Steckplatz. Ans Heimnetz wird das Gerät über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle angeschlossen und dient dort sowohl als Streaming-Client als auch als NAS. Dabei ist der Zugriff mittels FTP, SMB, NFS, UPnP und HTTP möglich. Als Bittorrent-Client kann der Dune HD auch selbst Daten aus P2P-Netzwerken laden.

Die Videoausgabe erfolgt über HDMI 1.3 oder Komponenten-Kabel. Ton wird digital oder analog auf bis zu 8 Lautsprechern ausgegeben. Einen Anschluss für eine Radioantenne gibt es auch. In Kombination mit Erweiterungskarten für Satelliten- oder Kabelfernsehen sowie mit CAM-Karten (Conditional-Access-Module) wird der Dune HD Duo auch zum PayTV-fähigen Videorekorder. Mit den Modulen aus der Dune-HD-Smart-Serie kann das Gerät auch zum Blu-ray-Player ausgebaut werden.

Der Zugang zu Internet-Radio und Web-TV ist bereits vorinstalliert. Dienste wie Shoutcast und Radiotimes bieten eine breite Auswahl an Webradio- und TV-Stationen, die nach Ländern und Genres gegliedert sind. Mit dem Dienst Zappiti sucht der Netzwerk-Player anhand von Dateinamen im Internet nach Filminfos und Covern für Filmdateien. Sie werden dann dem On-Screen-Menü automatisch hinzugefügt.

Die Videoausgabe erfolgt über HDMI 1.3, Komponenten-, Komposit- oder S-Video-Anschluss. Ton wird digital (koaxial/optisch) oder analog auf bis zu 8 Lautsprechern ausgegeben. Im Dune HD arbeitet Sigma Designs' Media-Prozessor 8642/8643. Die Lüftungsschlitze am Gehäuse lassen auf eine aktive Lüftung schließen.

Der Dune HD Duo ist laut Hersteller ab sofort für 379 Euro lieferbar. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) soll das Gerät vom 2. bis zum 7. September 2011 in Halle 17 am Stand 124 begutachtet werden können.


Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  2. Head of Customer Service (m/w)
    Nemetschek Allplan Deutschland GmbH, München
  3. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  2. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  3. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  4. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  5. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  6. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  7. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  8. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  9. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  10. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel