Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts

Drei Millionen Käufer für Crysis 2

Der Bestseller im EA-Portfolio bleibt Fifa 11, aber auch Crysis 2 hat sich bislang gut geschlagen - ebenso wie Dragon Age 2 und Dead Space 2. Besonders zufrieden gibt sich EA mit den Aussichten für Star Wars: The Old Republic.

Anzeige

Rund drei Millionen Exemplare über alle Plattformen hinweg hat Publisher Electronic Arts von Crysis 2 seit dessen Veröffentlichung im März 2011 weltweit abgesetzt. Damit rückt das vom Entwicklerstudio Crytek gelegentlich ausgegebene Ziel von sieben Millionen verkaufen Stück in greifbare Nähe, schließlich enthält die EA-Zahl noch keine Downloads, und die Vermarktung über weitere Absatzkanäle steht noch bevor. Trotzdem hat der Egoshooter keine Chance gegen das im letzten Herbst veröffentlichte Fifa 11, von dem EA über alle Plattformen und Vertriebswege bislang rund 15 Millionen Exemplare verkauft hat. Von Dead Space 2 und Dragon Age 2 hat EA bislang im Laden jeweils rund zwei Millionen Einheiten verkauft, von Portal 2 ebenfalls - das dürfte aber über die Onlineplattform des Entwicklers Steam noch deutlich besser online gelaufen sein.

Die guten Absatzzahlen haben Electronic Arts zwischen April und Juni 2011 einen Umsatz von 999 Millionen US-Dollar beschert, rund 184 Millionen US-Dollar mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ist von 96 auf 221 Millionen US-Dollar gestiegen. Der online erzielte Umsatz ist von 176 auf 232 Millionen US-Dollar gewachsen. Besonders gut laufen die Socialgames-Aktivitäten: Angeblich setzen die Facebook-Spiele von EA Sports pro Nutzer 56 US-Dollar um. Das Unternehmen erwartet nun für die Zukunft bessere Geschäftsergebnisse als bislang vorausgesagt.

Besonders optimistisch äußert sich das Management rund um CEO John Riccitiello über das noch vor Ende 2011 erwartete Star Wars: The Old Republic. Das Onlinerollenspiel sei der EA-Titel mit den meisten Vorbestellungen in der Firmengeschichte. Wenn sich langfristig eine halbe Million Nutzer finde - was mehr als machbar erscheint - sei es in den schwarzen Zahlen, ab einer Million Abonnenten sei es hoch profitabel. Auch mit den Vorbestellungen von Battlefield 3 ist EA sehr zufrieden, sie seien rund zehnmal so hoch wie die von Battlefield: Bad Company 2 - das im Vorfeld aber auch mit wesentlich weniger Aufwand beworben wurde.


JohnShepard 28. Jul 2011

Und da haben wir ihn wieder, den täglichen "Ach-komm-ich-bash-mal-SWTOR" Kommentar...

DerJochen 27. Jul 2011

Und verschenkt daher freudig Codes auf Facebook usw.. Absolute Frechheit war das mit dem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Software Engineer - Plattformentwicklung im Navigationsbereich (m/w)
    Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. Lead-Ingenieur (m/w) Embedded-Software
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Frankfurt am Main
  4. Project Manager (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ausländische Geheimdienste

    BSI misstraut Vodafone

  2. Stylebop.com

    Onlinehändler kündigt Beschäftigte nach Verdi-Aktion

  3. Benchmark-Beta

    DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark

  4. WLAN im Flugzeug

    Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

  5. KDE-Pakete

    Kubuntu ersetzt Neon durch Continuous Integration

  6. Angry Birds Stella Launcher im Test

    Ein bisschen Sailfish

  7. Benchmark

    Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M

  8. Systemkamera

    Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung

  9. Streaming

    Amazons Fire TV Stick lässt sich tunen

  10. Facebook

    Flow bringt statische Typen für Javascript



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel